News

Kabel Deutschland: Internet-Boom ungebrochen

Immer mehr Menschen surfen und telefonieren über das Kabelnetz von Kabel Deutschland. Der Netzbetreiber konnte im zweiten Quartal 63.400 neue Internet- und 59.800 neue Telefon-Kunden gewinnen.

24.08.2010, 09:23 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Kabel Deutschland (KDG) darf sich weiter über eine hohe Nachfrage an Telefon- und Internetanschlüssen freuen. Wie der Netzbetreiber am Dienstag in München bekannt gab, kletterte die Anzahl der geschalteten Zugänge im zweiten Jahresquartal deutlich. Das trieb auch den Umsatz und operativen Gewinn spürbar nach oben.

Viele neue Internet- und Telefon-Kunden

Die Zahl der geschalteten Internetzugänge legte zwischen April und Juni um 63.300 auf knapp 1,03 Millionen zu. Parallel dazu erhöhte sich auch die Zahl derjenigen Kunden, die über das Kabelnetz von KDG telefonieren: um 59.800 auf knapp 1,06 Millionen. Ein Pay-TV-Abo wurde zum Stichtag von knapp 1,11 Millionen KDG-Kunden genutzt; 34.400 Abos mehr als Ende März.

Der Bestand der abgeschlossenen Abonnements kletterte im Vergleich zum Vorquartal um 124.300 auf rund 12,17 Millionen. Weil aber weiterhin viele einfache Kabelanschlüsse gekündigt werden, ist die unmittelbare Kundenzahl weiter rückläufig. Sie sank im zweiten Jahresquartal um 41.400 auf 8,86 Millionen. Insgesamt 81,3 Prozent der KDG-Haushalte können bereits über ihren Kabelanschluss telefonieren und im Internet surfen.

Bald wird Gewinn geschrieben

Dennoch war das Quartal auch finanziell ein Erfolg. Die Erlöse legten im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 389,5 Millionen Euro zu. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg sogar um elf Prozent auf 176,2 Millionen Euro. Gewinn macht Kabel Deutschland aber noch nicht. Unter dem Strich stand zwischen April und Juni ein Verlust von 2,1 Millionen Euro. Der Trend geht aber klar in die richtige Richtung: vor einem Jahr war noch ein Verlust von 10,5 Millionen Euro verzeichnet worden.

Im Geschäftsjahr 2010/2011 werde nun ein operativer Gewinn am oberen Rand der zuvor ausgegeben Spanne von 715 bis 725 Millionen Euro erwartet, sagte Unternehmenschef Adrian von Hammerstein laut einer Unternehmensmitteilung. Bis die Schulden des Konzerns abgebaut sind, wird unterdessen noch viel Zeit vergehen. Kabel Deutschland sitzt auch aufgrund des kostspieligen Netzausbaus auf einem Schuldenberg von 2,86 Milliarden Euro.

Unterm Strich verringerte Kabel Deutschland den Verlust auf 2,1 Millionen Euro - im Vorjahr hatte der Kabelnetzbetreiber noch ein Minus von 10,5 Millionen Euro verbucht. Seine Schulden konnte das Unternehmen gegenüber dem Vorjahr um rund 200 Millionen Euro auf 2,87 Milliarden Euro verringern.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang