News

Kabel Deutschland: Fritz!Box 6360 für Bestandskunden

Kabel Deutschland gibt den für den Kabelanschluss optimierten WLAN-Router Fritz!Box 6360 ab dem 5. Oktober auch für Bestandskunden frei. Der reichhaltig ausgestattete WLAN N-Router lässt sich für fünf Euro monatlichen Aufpreis zu Internet & Telefonpaketen hinzubuchen.

28.09.2011, 10:46 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Seit Anfang Mai bietet Kabel Deutschland Neukunden den für Kabelanschlüsse optimierten WLAN-Router Fritz!Box 6360 Cable vom Berliner Hersteller AVM als HomeBox an. Bestandskunden wurden auf den Herbst vertröstet. Nun soll es bald soweit sein. Ab dem 5. Oktober ist die Fritz!Box auch für Bestandskunden erhältlich, die ein Internet- & Telefonpaket wie beispielsweise die Doppel-Flats Internet & Telefon 32 oder Internet & Telefon 100 gebucht haben.

Fritz!Box 6360 für 5 Euro Aufpreis

Die bisher nur für Neukunden geltenden Konditionen zur Buchung der Fritz!Box 6360 gelten künftig auch für Bestandskunden: Für fünf Euro monatlichen Aufpreis lässt sich das Multifunktionsgerät während der Vertragslaufzeit mieten. Bestandskunden können die HomeBox im Kundenportal unter www.kabeldeutschland.de/portal bestellen. Es fällt eine einmalige Bereitstellungsgebühr in Höhe von 29,90 Euro an. Die HomeBox wird laut Kabel Deutschland innerhalb weniger Tage auf dem Postweg geliefert. Alternativ kommt kostenlos ein Servicetechniker vor Ort vorbei und schließt die HomeBox an. Beachtet werden sollte, dass bei einem Wechsel auf die Fritz!Box die Laufzeit des Internet- und Telefonpaketes von neuem beginnt. Statt einer 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit beträgt die neue Laufzeit aber nur zwölf Monate.

Ein Gerät zum Surfen, Telefonieren und zur Heimvernetzung

Was erwartet Kabelkunden bei Buchung der Fritz!Box 6360 Cable? Mit dem reichhaltig ausgestatteten Router lassen sich Geräte wie Computer, Notebooks, Smartphones, Telefone und Drucker in ein Heimnetzwerk einbinden. KDG-Kunden erhalten neben einem WLAN-Router nach N-Standard mit integriertem Kabelmodem zugleich eine Telefonanlage und eine Multimediaplattform in einem Gerät. Die HomeBox ist für die bei Kabel Deutschland verfügbaren Highspeed-Internetanschlüssen mit Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) gerüstet. Zum direkten Anschluss von Computern oder Notebooks ist die Fritz!Box mit vier Gigabit Ethernet-Anschlüssen ausgestattet.

Für die nötige Sicherheit der Internetverbindungen sorgt eine integrierte Firewall sowie die WPA2-Verschlüsselung. Drucker oder externe Festplatten lassen sich über eine USB-Schnittstelle anschließen. Für die Telefonie bietet die HomeBox einen integrierten Anrufbeantworter und Anschlussmöglichkeiten für zwei analoge Telefone und bis zu acht ISDN-Geräte. Die Fritz!Box unterstützt auch VoIP. Darüber hinaus dient der Router als DECT-Basisstation für bis zu sechs schnurlose DECT-Telefone. Kabel Deutschland weist darauf hin, dass Kunden auch eine anderweitig erworbene Fritz!Box als WLAN-Router einsetzen können. Die Telefonie wird in diesem Fall jedoch nicht unterstützt, da der Kabelnetzbetreiber jede HomeBox registriert und konfiguriert.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang