News

Kabel Deutschland erhöht Laufzeit auf 24 Monate

Der Breitband-Markt ist hart umkämpft. Kabel Deutschland erhöht die Laufzeit seiner Internet- und Telefoniepakete für Neukunden ab dem 6. Juni von zwölf auf 24 Monate. Zudem wird Neukunden die Internet-Flat mit 6 Mbit/s nicht mehr angeboten. In den ersten zwölf Monaten locken weiterhin Sparpreise.

30.05.2011, 16:01 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Die Kabelnetzbetreiber punkten bei den Kunden mit ihren Internet- und Telefonieprodukten. Kabel Deutschland (KDG) lockt beispielsweise mit 100 Mbit/s zum Schnäppchenpreis ab 19,90 Euro. Zudem bieten Unitymedia, Tele Columbus sowie KDG eine kundenfreundliche Mindestvertragslaufzeit von lediglich zwölf Monaten. Kabel Deutschland will Kunden ab dem 6. Juni jedoch wieder länger an sich binden. "Die Mindestvertragslaufzeit der Internet- und Telefonprodukte wird dem allgemeinen Wettbewerbsumfeld entsprechend auf 24 Monate angepasst", heißt es dazu in einer Mitteilung des Kabelnetzbetreibers. Neukunden, die ein Paket des Providers mit lediglich zwölfmonatiger Laufzeit nutzen möchten, steht diese Möglichkeit noch bei Bestellung bis zum 5. Juni offen.

Sparpreise in den ersten zwölf Monaten

Dem Kabelnetzbetreiber entstehen nach Angaben einer Unternehmenssprecherin beträchtliche Kosten bei der Bereitstellung eines Internetzugangs über Kabel. Es wird zwar ein einmaliges Bereitstellungsentgelt in Höhe von 29,90 Euro berechnet. Die Installation vor Ort ist für den Kunden aber beispielsweise kostenlos, auch ein Kabelmodem wird während der Vertragslaufzeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen habe sich wegen des umkämpften Breitband-Marktes nun zu einer Verlängerung der Laufzeit entschlossen.

Neukunden profitieren auch ab dem 6. Juni von preislich erheblich reduzierten Grundgebühren in den ersten zwölf Monaten. Das Highspeed-Paket Internet & Telefon 100 wird bei Buchung bis zum 1. August ein Jahr lang für 19,90 Euro statt regulär 39,90 Euro angeboten. Innerhalb der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten können Kunden auf Wunsch auch downgraden, wenn sie die hohen Bandbreiten nicht weiter nutzen möchten. In dem Fall ist ein Wechsel zum 32 Mbit/s schnellen Paket Internet & Telefon 32 für 29,90 Euro monatlich möglich. Gleichzeitig ist mit diesem Tarifwechsel der Beginn einer neuen Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten verbunden.

Internetanschluss 6 nicht mehr für Neukunden verfügbar

Eine Änderung nimmt Kabel Deutschland ab dem 6. Juni auch bei den reinen Internet-Flats vor. Internetanschluss 6 für 19,90 Euro ist dann nicht mehr für Neukunden buchbar. Die Mehrheit der Kunden würde sich für schnellere Geschwindigkeiten entscheiden. Neukunden haben damit die Wahl zwischen Internetanschluss 32 für 19,90 Euro statt 29,90 oder Internetanschluss 100 für 19,90 Euro statt 39,90 Euro in den ersten zwölf Monaten.

Wer mit Kabel Deutschland auch das mobile Internet nutzen möchte, spart derzeit noch bei Bestellung bis zum 21. Juni rund 40 Euro. Der Kabelnetzbetreiber senkt den Preis für den Internet-Surfstick in diesem Aktionszeitraum von 49,95 Euro auf 9,99 Euro. Kunden mit Internet- und Telefoniepaketen oder eines Kabel-Internetanschlusses können zwischen einer Tages-Flatrate für 2,49 Euro pro Tag oder einer monatlich kündbaren Monats-Flatrate für 19,99 Euro wählen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang