News

Kabel Deutschland: 15 neue HD-Sender ab 3. April

Im Rahmen einer HD-Offensive speist Kabel Deutschland ab dem 3. April gleich elf neue öffentlich-rechtliche sowie vier private HD-Sender in seine Kabelnetze ein. Außerdem werden weitere private Sender analog und digital aufgeschaltet.

26.03.2014, 16:01 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Kabel Deutschland (KDG), der in München ansässige größte deutsche Kabelnetzbetreiber, startet Anfang April eine HD-Offensive. Gleich 15 neue HD-Sender können Kabel-TV-Kunden ab dem 3. April in ihrer Senderliste finden. Außerdem werden im kommenden Monat weitere private Sender in digitaler SD-Qualität eingespeist. Bei dem analogen TV-Angebot werden dagegen einige öffentlich-rechtliche landesfremde Dritte Programme neuen privaten Sendern weichen müssen.

Elf neue HD-Sender von ARD und ZDF

Vier private sowie elf öffentlich-rechtliche TV-Sender speist der Kabelnetzbetreiber ab dem 3. April in hochauflösender Bildqualität in seine Kabelnetze ein. Konkret handelt es sich dabei zum einen um die privaten HD-Programme Disney Channel HD, NatGeo People HD, N24 HD und SPORT1 US HD. Zum anderen finden auch die elf öffentlich-rechtlichen TV-Sender 3sat HD, Bayerisches Fernsehen HD, hr Fernsehen HD, KiKA HD, MDR HD, NDR Fernsehen HD, PHOENIX HD, rbb HD, SWR Fernsehen HD, WDR HD und zdf_neo HD ihren Weg in die KDG-Kabelnetze.

"Unsere in den noch laufenden Gerichtsverfahren mit den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten vertretene Rechtsauffassung, dass die Rundfunkanstalten für die Verbreitung ihrer Programme zahlen müssen, bleibt davon unberührt", erklärt Adrian von Hammerstein, der scheidende KDG-Vorstandsvorsitzende. Insgesamt steigt die Zahl der HD-Sender im Netz von Kabel Deutschland somit auf 65.

Weitere analoge und digitale private Programme

Die Münchener weisen darauf hin, dass der Sendebetrieb der neuen privaten HD-Programme zu unterschiedlichen, von den Sendern selbst festgelegten, Terminen startet. Die individuelle Senderbelegung finden Kunden online unter www.kabeldeutschland.de/hd-offensive. Falls Sender nicht in der Senderliste des Empfangsgeräts auftauchen, empfiehlt Kabel Deutschland einen automatischen Sendersuchlauf.

Die schrittweise Aufschaltung weiterer analoger, privater Programme startet ebenfalls im April und soll bis Juni abgeschlossen sein. Einige öffentlich-rechtliche Programme müssen dafür analog weichen, sind laut Kabel Deutschland aber weiterhin digital in SD- sowie oft auch in HD-Qualität verfügbar.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang