News

Kabel Deutschland: 100 Mbit/s für drei weitere Städte

Kabel Deutschland hat die Aufrüstung des Kabelnetzes in Gera, Hildesheim & Trier und angrenzenden Gemeinden beendet. Ab sofort stehen Kabelhaushalten dort Internet-Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung.

05.07.2011, 10:01 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Highspeed-Internet im Kabelnetz von Kabel Deutschland (KDG) mit Surf-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) ist ab sofort in drei weiteren Städten in Thüringen, Niedersachen und Rheinland-Pfalz verfügbar.

100 Mbit/s für Gera, Hildesheim & Trier

Zu den bereits auf die hohen Bandbreiten aufgerüsteten Städten gesellen sich nun auch das thüringische Gera sowie Hildesheim in Niedersachsen und Trier in Rheinland-Pfalz. Insgesamt hat Kabel Deutschland damit bereits rund 6,6 Millionen Haushalte technisch fit für 100 Mbit/s gemacht. Nach Unternehmensangaben können damit aktuell über 50 Prozent der Haushalte in den KDG-Ausbaugebieten auch die schnellste Doppel-Flat Internet & Telefon 100 nutzen. Das Paket bietet Kabel Deutschland ein Jahr lang für 19,90 Euro statt 39,90 Euro an. Kunden binden sich 24 Monate an den Kabelnetzbetreiber.

Neukunden können auch innerhalb der Mindestvertragslaufzeit zum "kleineren" Paket Internet & Telefon 32 wechseln, wenn ein Internetzugang mit 32 Mbit/s für sie ausreichend schnell ist. Der Vertrag startet dann mit einer neuen Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten, aber auch der regulären Grundgebühr von 29,90 Euro. Bei Online-Bestellung eines Internet- und Telefonpaketes mit 32 oder 100 Mbit/s winken 50 Euro Online-Bonus. Ein Kabelmodem wird kostenlos gestellt, auch für die Installation vor Ort fallen keine Kosten an. Kabel Deutschland berechnet lediglich eine einmalige Bereitstellungsgebühr in Höhe von 29,90 Euro. Welche Geschwindigkeiten am eigenen Wohnort erhältlich sind, lässt sich mit der Verfügbarkeitsprüfung von Kabel Deutschland ermitteln, die auf der Homepage des Anbieters zu finden ist.

Highspeed-Internet auch für umliegende Gemeinden

Auch die Städte in der Umgebung profitieren von der Umstellung auf den Breitbandübertragungsstandard EuroDOCSIS 3.0. In Thüringen ist das Surfen mit bis zu 100 Mbit/s neben Gera auch in Bad Köstritz, Bad Klosterlausnitz sowie Hermsdorf möglich. Rund um Hildesheim surfen Kabel Deutschland-Kunden auch in Alfeld, Diekholzen, Giesen (Ortsteil Emmerke), Harsum und Sarstedt mit der maximal möglichen Bandbreite, die der Kabelnetzbetreiber derzeit anbieten kann. Gleich 15 Gemeinden in der Umgebung von Trier steht ab sofort Highspeed-Internet zur Verfügung: Bitburg, Fell, Föhren, Kasel, Kenn, Konz, Mehring, Mertesdorf, Riol, Saarburg, Schweich, Trassem, Trierweiler, Waldrach und Wasserliesch.

Bis zum März des kommenden Jahres will Kabel Deutschland mehr als zehn Millionen Kabelhaushalte in 13 Bundesländern, in denen der Provider aktiv ist, mit schnellen Internetzugängen versorgen. Im Laufe des kommenden Jahres soll Internet mit 100 Mbit/s nahezu im gesamten KDG-Ausbaugebiet erhältlich sein.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang