News

Kabel BW: Viele neue Kunden dank Internet & Pay-TV

Kabel BW wächst weiter mit hohem Tempo: Die Zahl der Internetkunden legt kräftig zu, stark nachgefragt werden auch Pay-TV sowie Business- und Mobilfunkangebote.

10.11.2011, 17:01 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Mit besonderem Interesse wird Unitymedia-Eigner Liberty Global aktuell einen Blick nach Heidelberg werfen. Am Donnerstag veröffentlichte der dort ansässige baden-württembergische Kabelnetzbetreiber Kabel BW die Bilanz für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres. Im Frühjahr hatte der US-Kabelkonzern Liberty Global Kabel BW für 3,16 Milliarden Euro gekauft. Das Bundeskartellamt hat jedoch Bedenken gegen die Übernahme des Kabelnetzbetreibers. Aber auch ohne Fusion mit Unitymedia präsentiert sich Kabel BW in Bestform und kann mit einem anhaltend hohen Wachstumstempo in allen Geschäftsbereichen aufwarten.

Hohe Nachfrage nach Internet & Telefonie

Kabel BW legte im dritten Quartal beim Neukunden-Wachstum noch einmal weiter zu. Die Zahl der Internet- und Telefonkunden erhöhte sich zwischen Juli und September um 39.000 auf insgesamt 779.000 Kunden. Im Herbst des vergangenen Jahres surften und telefonierten erst 624.000 Kunden über das Netz von Kabel BW. Der Kabelnetzbetreiber bietet Internet über Kabel mit Bandbreiten von 12 bis 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) an.

Nahezu jeder dritte Kabel-TV-Kunde des Anbieters nutzt inzwischen auch Internet- und Telefonprodukte des Providers. Nach Unternehmensangaben erzielt Kabel BW damit den besten Wert aller deutschen Kabelnetzbetreiber. Das im vergangenen Jahr eingeführte Mobilfunk-Angebot von Kabel BW konnte seit dem Start erheblich zulegen. Nachdem Ende September des vergangenen Jahres erst rund 1.000 Kunden mobil mit Kabel BW telefonierten, stieg deren Zahl bis zum Ende des dritten Quartals dieses Jahres auf rund 76.000 an.

Kabel BW punktet mit Pay-TV und Businessprodukten

Die Investition in das Pay-TV-Geschäft hat sich ausgezahlt. Die Zahl der Abonnements stieg im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres bis Ende September um 36 Prozent auf 353.000. Punkten kann Kabel BW mit seinem eigenen Pay-TV-Angebot "Mein TV", 40 HD-Sendern sowie einer Kooperation mit dem Bezahlsender Sky. Seit Anfang September bietet Kabel BW mit den CleverAll-Paketen auch Vierfach-Flats für Internet, Telefonie, TV und Mobilfunk an. Die Gesamtzahl der Abonnements über alle Produktgruppen konnte innerhalb eines Jahres bis Ende September um 477.000 auf rund 4,26 Millionen zulegen.

Der durchschnittliche Umsatz pro Kunde (ARPU) stieg innerhalb von zwölf Monaten von 17,80 Euro im Vorjahr auf 19,30 Euro im dritten Quartal dieses Jahres. Profitieren kann der Kabelnetzbetreiber auch von einem hohen Wachstumstempo in seinem neuen Geschäftskundenbereich. "Wir gewinnen in diesem attraktiven Geschäftsfeld monatlich mehr als 300 Kunden" erläutert Kabel BW-Chef Harald Rösch. Der Umsatz wuchs von Januar bis September dieses Jahres im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um 10,8 Prozent auf 456,4 Millionen Euro. Das bereinigte EBITDA, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, legte in den ersten neun Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahr um 15,3 Prozent auf 268,1 Millionen Euro zu. Den Wachstumskurs will Kabel BW auch im vierten Quartal fortsetzen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang