News

Jubiläum: 10 Millionen .de-Domains registriert

Jubiläums-Domain lautet huettenberger-case-fabrik.de. Nach .com ist die deutsche Top Level Domain .de am weitesten verbreitet.

27.06.2006, 10:23 Uhr
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Die deutsche Internet-Community kann ein neues Jubiläum feiern. Heute wurde von der deutschen Domainverwaltungsstelle Denic wie angekündigt die zehnmillionste .de-Domain bearbeitet und freigeschaltet.
Lindener kann feiern
Damit habe .de als zweite Top Level Domain nach .com die Hürde von zehn Millionen Einträgen überschritten, lies die Denic wissen. Inhaber der noch wenig schmucken Jubiläumsdomain www.huettenberger-case-fabrik.de ist ein Fabrikant für Transportkisten aus dem hessischen Ort Linden in der Nähe von Gießen.
Zufrieden über die Entwicklung der Top Level Domain .de zeigt sich Sabine Dolderer, Vorstandsmitglied bei der Denic: "Die Registrierung der 10-millionsten .de-Domain ist ein großer Erfolg für die Denic und ihre mehr als 250 Mitglieder. Es zeigt auch, dass sich die Organisation der Top Level Domain .de als selbstregulierte Initiative der betroffenen Industrie bewährt hat." Für die Zukunft sieht sich die Denic nach eigenen Angaben in der Pflicht, weiter einen stabilen und ausfallfreien Betrieb zu gewährleisten.
Spannend ist auch ein Blick in die Vergangenheit und auf die Entwicklung der .de-Domainzahlen. Ein Blick zurück
Seit etwa 20 Jahren ist die Top Level Domain .de im Internet nutzbar. Der dafür notwendige Eintrag in der IANA-Datenbank für .de wurde am 5. November 1986 angelegt. Ab März 1988 betrieben Mitarbeiter der Informatikrechner-Betriebsgruppe der Universität Dortmund unter der Bezeichnung DENIC (Deutsches Network Information Center) einen Nameserverdienst für .de auf ehrenamtlicher Basis. Zu diesem Zeitpunkt waren ganze sechs .de-Domains registriert: dbp.de, rmi.de, telenet.de, uka.de, uni-dortmund.de und uni-paderborn.de.
Der Anstieg der Domainzahlen verlief in den Folgejahren alles andere als gleichmäßig. In den ersten Jahren, als das Internet noch stark auf den universitären Bereich beschränkt war, wuchs die Zahl nur langsam. So existierten nur etwa 1.000 .de-Domains als die Domainverwaltung 1994 als Drittmittelprojekt an die Universität Karlsruhe überging.
Erst als das Internet für den öffentlichen Publikumsverkehr immer attraktiver wurde, wuchs das Interesse an .de-Domains spürbar. Anfang 1997, nach Gründung der Denic eG durch die deutschen Internet Service Provider, waren etwa 50.000 Adressen registriert. Etwas mehr als zwei Jahre später, im April 1999, waren es schon 500.000. In den kommenden zwei Jahren verdoppelte sich die Domainzahl im halbjährlichen Rhythmus. Die fünfte Million wurde im November 2001 erreicht. In den letzten Jahren hat sich das Wachstum etwa bei einer Millionen Domains pro Jahr eingependelt. Umgerechnet bedeutet das etwa zwei Stück pro Minute.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang