Security

Januar-Patchday: Microsoft liefert vier Updates aus

Microsoft hat am Dienstag wie angekündigt vier "wichtige" Updates veröffentlicht. Die Flicken schließen diverse Sicherheitslücken in Windows und Flash für Internet Explorer.

15.01.2014, 13:46 Uhr
Microsoft© Microsoft

Microsoft hat am Dienstag wie angekündigt vier Sicherheitsupdates mit der Einstufung "wichtig" veröffentlicht. Die Flicken beheben Schwachstellen in Word, Windows und Windows Server sowie Microsoft Dynamics.

Kernel-Bug wird geschlossen

Ein Leck war bereits im November 2013 entdeckt worden und betrifft ausschließlich die Alt-Betriebssysteme Windows XP sowie Server 2003. Der Kernel-Bug wurde vereinzelt bereits mittels manipulierter PDF-Dokumente ausgenutzt. Ein Missbrauch kann allerdings nur lokal an betroffenen Systemen erfolgen. Dennoch empfiehlt Microsoft-Sicherheitsexperte Michael Kranawetter im "Chief Security Advisor Blog", den Patch mit hoher Dringlichkeit zu behandeln.

Ein weiteres Update aktualisiert Flash für Internet Explorer und schließt mehrere Lücken, die von Adobe als kritisch eingestuft werden. Die Bereitstellung und Installation der Updates erfolgt in der Regel automatisiert über Windows Update. Für Nutzer von Windows XP zählt der Januar-Patchday zu den letzten überhaupt. Zum 8. April stellt Microsoft den Support für den OS-Dino endgültig ein. Sicherheitsupdates werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr ausgeliefert.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang