Security

Januar-Patchday: Microsoft kündigt vier Updates an - der Countdown für XP-Nutzer läuft

Microsoft hat für den Januar-Patchday vier Sicherheitsupdates angekündigt. Derweil tickt die Uhr für Nutzer von Windows XP: Ab April endet der Support für das Alt-System endgültig.

10.01.2014, 11:36 Uhr
Microsoft© Microsoft

Der zweite Dienstag des Monats nähert sich und damit auch der erste Microsoft-Patchday des neuen Jahres. Laut einem Blog-Beitrag von Microsoft-Sicherheitsexperte Michael Kranawetter werden dabei vier Sicherheitsupdates mit der Klassifikation "wichtig" verteilt.

Kernel-Bug wird behoben

Die Flicken beheben Schwachstellen in Word, Windows und Windows Server sowie Microsoft Dynamics. Geschlossen wird dabei auch eine im November 2013 bekannt gewordene kritische Sicherheitslücke in einer Systemkomponente von Windows XP und Server 2003, von der neuere Windows-Versionen nicht betroffen sind. Vereinzelt war der Kernel-Bug bereits mittels manipulierter PDF-Dokumente ausgenutzt worden. Ein Missbrauch konnte allerdings nur lokal und nicht via Internet erfolgen; mit einem Workaround ließ sich das Leck zudem provisorisch abdichten.

Weitere Details zu den kommenden Updates wird Microsoft im Laufe des Auslieferungsprozesses am Dienstag veröffentlichen. Bereitstellung und Installation der Patches erfolgen wie üblich automatisiert über Windows Update. Für Nutzer von Windows XP ist die aktuelle Update-Runde eine der letzten überhaupt: Am 8. April endet der Support für das Alt-System - neu entdeckte Sicherheitslücken werden daher ab diesem Zeitpunkt nicht mehr durch Microsoft geschlossen. Der zügige Umstieg auf eine neuere OS-Version ist daher dringend zu empfehlen. Nach letzten Zahlen kommt Windows XP weltweit noch immer auf mehr als 20 Prozent aller Computer zum Einsatz. Für Hacker-Angriffe bleibt das 2001 veröffentlichte System daher höchst interessant.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang