News

Jajah bekommt Wachstumsspritze

VoIP-Anbieter Jajah will international wachsen. Dafür soll IT-Großinvestor Sequoia Capital mit seiner Finanzspritze sorgen.

23.02.2006, 15:25 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Der VoIP-Anbieter Jajah hat einen Venture Kapital Vertrag mit Sequoia Capital abgeschlossen. Damit sind die Österreicher das erste europäische Unternehmen, an dem sich der US-amerikanische IT Investor beteiligt. Über die Höhe der Investmentsumme wurde allerdings beiderseitiges Stillschweigen vereinbart. Mit dem Einstieg von Sequoia Capital wurde die Jajah Inc. gegründet und der Firmensitz nach Silicon Valley verlegt. Offensichtlich hatte das Unternehmen erfolglos im eigenen Land nach Geldgebern gesucht: "Jajah verfolgt eine globale Unternehmensstrategie, in Österreich hat es an visionären Partnern im Bankwesen gefehlt", berichtet Roman Scharf, der Gründer des VoIP-Angebots.
In guter Gesellschaft
"Wir beziehen demnächst das ehemalige Google Office und sehen das als gutes Omen", ergänzt Daniel Mattes, Jajah-Gründer und VoIP Pionier. Denn Sequoia Capital, mit Sitz in den USA und Israel, gilt als der größte Investor der IT-Branche. Jajah gesellt sich zu einer ganzen Liste an Beteiligungen, zu denen renommierte Namen wie Yahoo!, Google, PayPal, Apple und Cisco gehören. Die Unternehmen, an denen Sequoia Capital Beteiligungen hält, repräsentieren über zehn Prozent des Gesamtwerts des US-amerikanischen Technologie-Aktienindex NASDAQ.
Über Sequoia Capital
Bereits seit 1972 investiert Sequoia Capital in aus ihrer Sicht viel versprechende Unternehmen. Es bestehen Partnerschaften mit innovativen Köpfen hinter führenden Betrieben wie z.B. Sandy Lerner und Len Bozack von Cisco Systems, Jerry Yang und David Filo von Yahoo!, Larry Page und Sergey Brin von Google, Max Levchin, Steve Jobs von Apple Computer oder Larry Ellison von Oracle. Ziel der Risiko-Kapitalgeber ist es, in einen neuen, rasant wachsenden Markt zu investieren und Unternehmen zu unterstützen, die potenziell erfolgreiche Produkte bieten. Anscheinend zählt ihrer Meinung nach Jajah mit der neuen webaktivierten Telefonie dazu.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang