Sprachsteuerung möglich

iRobot: Saugroboter Roomba i7+ entleert sich selbst und erkennt Räume

Der neue Saugroboter Roomba i7+ von iRobot wird ab Mitte Februar in Deutschland erhältlich sein. Das Besondere: Der Saugroboter entleert sich automatisch an der Clean Base. Außerdem ist die Sprachsteuerung - etwa per Alexa - möglich.

iRobot Roomba i7+ Saugroboter© iRobot Corp.

Hamburg – Staubsaugerroboter gibt es inzwischen etliche auf dem Markt. Der Hersteller iRobot Corp. hat am Dienstag sein neues Modell iRobot Roomba i7+ vorgestellt. Der Saugroboter saugt nicht nur automatisch die Wohnung, sondern kann den Auffangbehälter auch automatisch in die mitgelieferte Clean Base entleeren, die mit einer automatischen Absaugstation ausgestattet ist. Damit könne der nach Unternehmensangaben derzeit fortschrittlichste Saugroboter wochenlang die Reinigung des Hauses übernehmen. Mit Hilfe von Imprint Smart Mapping soll der Roomba i7+ Saugroboter zudem verschiedene Grundrisse und Räume mit Namen erkennen. Bis zu zehn verschiedene Etagen lassen sich laut iRobot speichern.

Saugroboter lässt sich per Sprachbefehl steuern und merkt sich Räume

Dadurch könnten Nutzer den Reinigungsvorgang individualisieren. Der Saugroboter lässt sich nach Unternehmensangaben per Sprachbefehl über Alexa-fähige Geräte und den Google Assistent oder über die Smartphone-App iRobot Home steuern und in die gewünschten Zimmer schicken. Der Saugroboter soll die Fähigkeit haben, zu lernen, zu planen und sich an den Grundriss eines Zuhauses anzupassen. Zudem behalte der Roomba i7+ den Überblick, wo er schon gesaugt hat und wo er noch reinigen muss.

Clean Base muss wochenlang nicht gereinigt werden

Ist die Reinigung der Räume abgeschlossen, so kehrt der Roomba i7+ zur Clean Base zurück und entleert in diese den eigenen Auffangbehälter. Die Clean Base soll nach Herstellerangaben 30 Auffangbehälter fassen können. Die Behälter müssten dadurch wochenlang nicht mehr von Hand geleert und gereinigt werden. Lediglich der Inhalt der Clean Base muss nach einigen Wochen dann in einem speziellen, verschlossenen Einwegbeutel entsorgt werden. Ist der Auffangbehälter der Clean Base voll, werden Nutzer per iRobot HOME App informiert. Die Home Base dient auch als Ladestation für den Saugroboter.

Reinigen lassen sollen sich sowohl Teppiche als auch Hartböden, da der Saugroboter über zwei Multi-Boden Gummibürsten verfüge. Dank der Dirt Detect Technologie soll der Roomba i7+ stärker verschmutzte Stellen erkennen können, diese würden dann gründlicher gereinigt. In der iRobot HOME App können Nutzer Berichte mit Details über den jeweiligen Reinigungsvorgang einsehen.

Smarter Saugroboter zum stolzen Preis

Der Roomba i7+ Saugroboter inklusive Clean Base wird ab 15. Februar 2019 bei ausgewählten Einzelhändlern erhältlich sein. Allerdings hat der mit reichlich Technik ausgestattete Saugroboter seinen Preis. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1.199 Euro. Ohne Clean Base kostet der Saugroboter Roomba i7 899 Euro. Je drei zusätzliche Beutel für die Clean Base schlagen mit 19,99 Euro zu Buche.

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup
Nein danke!