News

iPod mini: Mehr Platz, kleinerer Preis

Pünktlich zur CeBIT bringt Apple unter anderem zwei neue iPod minis heraus – mit gewachsener Speicherkapazität und geschrumpftem Preis.

24.02.2005, 08:48 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Apple hat mit dem iPod und dessen kleinem Ableger große Erfolge feiern können. Jetzt bekommt die Produktfamilie Zuwachs durch neue iPod minis in knalligen Farben und zwei Leistungsvarianten: mit vier oder sechs Gigabyte großer Festplatte.
Go with the music
Die digitalen Musiker für unterwegs leisten nach Herstellerangaben bis zu 18 Stunden ihren batteriebetreibenen Dienst und werden über den USB 2.0 Anschluss aufgeladen – während der Übertragung von Daten oder Musik vom PC oder Mac. Alternativ kann für den Anschluss an den Rechner auch weiterhin Firewire verwendet werden. Gekürzt wurde bei den Geräten nur der Preis: der 4-Gigabyte iPod ist jetzt für 199 Euro erhältlich, sein großer Bruder für 249 Euro.
Die Geräte sind auf die digitale Jukebox iTunes von Apple abgestimmt. So bieten sie die Möglichkeit, mit der zum Patent angemeldeten Funktion "Auto-Synch" die gesamte digitale Musiksammlung automatisch auf den iPod zu übertragen und zu aktualisieren. Dabei ist es egal, ob die Lieder vom Apple Online Music Store geladen wurden, der Nutzer seine eigenen CDs zu MP3 konvertiert oder seine eigenen Kompositionen mit der Apple-Software GarageBand kreiert hat. Zusätzlich werden die Geräte mit Earbud-Kopfhörer, Trageclip, USB 2.0 Kabel sowie einer CD mit der aktuellen Software iTunes 4.7.1 für Mac und PC ausgeliefert.
Musik ab, bitte lächeln
Außerdem hat Apple einen neuen iPod photo vorgestellt. "Mit dem neuen schlanken 30 Gigabyte iPod photo für nur 359 Euro können Musikfans ihre Cover-Art und ihre Fotosammlung in ganzer Farbenpracht genießen", schwärmt Apple-CEO Steve Jobs. Auf den 30 Gigabyte können bis zu 7.500 Songs gespeichert werden, das größere Modell mit 60 Gigaybte kostet 449 Euro und fasst immerhin bis zu 15.000 Songs.
Neben Musik können sie auch bis zu 25.000 digitale Fotos speichern. Mit dem neuen iPod Camera Connector, der vorraussichtlich ab Ende März im Handel erhältlich sein wird, lassen sich die Geräte direkt mit Digitalkameras verbinden. Der iPod greift dabei direkt auf den Speicher der Kamera zu, Fotos importieren und diese auf dem hochauflösenden Farbdisplay anzeigen.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang