News

iPhone-Klone: Apple vs. Weblogs

Die iPhone-Klone kommen und zwar in Form von Benutzeroberflächen für PalmOS und Windows Mobile. Apple freut dies wenig und schickt seine Anwälte auf die Jagd.

15.01.2007, 16:41 Uhr
Apple© Apple

Erst eine Woche ist sie her, die Vorstellung von Apples iPhone , da gibt es bereits die ersten Klone: Einige PDA-Spezialisten haben Skins für Palm und Windows Mobile entworfen, die dem Anwender-Interface des Apple iPhone gleichen. Nun sind Apples Anwälte aktiv geworden, um dem Treiben ein Ende zu setzen. Dabei greifen Sie auch Blogger an, die auf die Skin-Dateien verlinkt haben.
Das Technik-Weblog Techcrunch.com berichtet darüber, dass Apple extrem allergisch auf Nachahmungen seiner als "revolutionär" bezeichneten iPhone-Benutzeroberfläche reagiert. Eine solche ist sowohl für PalmOS, als auch für Windows Mobile verfügbar und konnte in den einschlägigen Palm- und PDA-Foren brighthand.com und xda-developers.com heruntergeladen werden.
Skins für PDAs
Bei den Skins handelt es sich um einfache optische Kopien der iPhone-Oberfläche. Technisch gesehen bleiben sowohl Palm- als auch Windows-PDAs weiterhin ihrem Betriebssystem treu. Hinter den iPhone-artigen Icons verbergen sich weiterhin die Standardfunktionen des PDA. Insofern nichts weiter als eine Spielerei, jedoch eine, die für Foren und Blogger bereits Folgen hatte. Denn Apple hat seine Anwälte auf sie angesetzt.
Apple hat nicht nur die entsprechenden Foren abgemahnt, sondern auch Weblog-Betreiber, die auf entsprechende Foren-Einträge verlinkt haben. So berichtet das Weblog TheRawFeed.com darüber, dass der britische Blogger Paul O'Brien bereits eine Abmahnung von Apples Anwälten erhielt, weil er auf die iPhone-Kopie verlinkt hatte.
Kritik und Zensur
Auch O'Brien beschwert sich über Apples Vorgehensweise. In dem von ihm gegründeten Webforum kann der Wortlaut der Abmahnung nachgelesen werden. Auf seinem Weblog beschwert er sich zudem über die Vorgehensweise Apples: "Es ist wichtig herauszustellen, dass ich nur einen Link und einen Screenshot veröffentlicht habe, nicht jedoch die Dateien, die zur Installation benötigt werden."
Die entsprechenden Foren-Einträge zur Software wurden inzwischen entfernt. Apples Vorgehensweise hingegen wird scharf kritisiert. So schreibt Techcrunch: "Das ist alles vollkommener Nonsens! Wenn Apple den Typ kriegen möchte, der die Windows Mobile Skin gemacht hat, gut. Aber Blogger zu bedrohen, die einfach darüber berichten, ist eine ganz andere Sache."

(Christian Rentrop)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang