News

iPhone ist da – aber nicht von Apple

Spekulationen und Gerüchte ranken sich um mögliche Pläne von Apple, künftig ein Telefon mit dem Namen "iPhone" zu präsentieren. Jetzt ist das iPhone da, allerdings von Linksys.

19.12.2006, 08:44 Uhr
Apple© Apple

Wilde Spekulationen und vielfältige Gerüchte ranken sich um mögliche Pläne von Apple, künftig ein Telefon mit dem Namen "iPhone" zu präsentieren. Jetzt ist das iPhone da – allerdings ziert das Gerät nicht der berühmte angebissene Apfel. Statt dessen war Cisco-Tochter Linksys schneller und bringt direkt eine ganze Familie von VoIP-Hardware unter dem Namen "iPhone" heraus. Ob es sich bei der Wahl des Namens um einen Zufall handelt oder nicht, kann nur vermutet werden. Die sieben iPhone-Modelle für Privatanwender sowie kleine und mittelständische Unternehmen sind jedenfalls teilweise nicht ganz neu.
Jede Menge iPhones
Bereits im Mai dieses Jahres kamen nämlich schon die Linksys Wireless-G IP-Telefone WIP300 und WIP330 in den US-Handel. Jetzt sind sie als Mitglieder in die neu gegründete "iPhone"-Familie aufgenommen worden und mittlerweile zur ursprünglichen Preisempfehlung auch auf dem europäischen und asiatischen Markt erhältlich.
Neu ist hingegen das Schwestermodell "iPhone Wireless-G Phone für Skype - WIP320". Das WLAN-Handy ist, ähnlich wie die Konkurrenz von Netgear und SMC, mit Skype-Software ausgestattet und funkt in den IEEE-Standards 802.11b/g. Das 45x118x20 Millimeter kleine weiße WIP320 ist mit einem 128x160 Pixel großen TFT-LCD mit 65.000 Farben ausgestattet.
DECT-Telefone für VoIP
Zur iPhone-Familie gehören bei Linksys jetzt auch vier CIT-Modelle. Das USB-Telefon CIT200 zum Anschluss am PC ist bereits bekannt: Dank DECT ist das Gerät schnurlos, die Basis wird über USB 1.1 am eingeschalteten Computer installiert und gibt so über sein grafisches LC-Display schnurlosen Zugriff auf Skype. Das CIT300 ist ebenfalls ein USB-Telefon mit DECT, bietet aber zusätzlich auf Wunsch Verbindung zum klassischen Festnetz. Mit dem DECT-Telefon CIT310 hat auch der Yahoo! Messenger mit Voice ein eigenes Linksys-Gerät erhalten, das parallel über einen Zugang zum Festnetz verfügt.
Neu ist hingegen das CIT400: Ebenfalls mit dem Beinamen iPhone ausgestattet, handelt es sich hierbei um ein schnurloses Dualmode-Telefon für Skype und Festnetz, das allerdings direkt über das Breitband-Netzwerk angeschlossen wird und so keinen eingeschalteten Computer mehr benötigt. Auch hier ist ein Farb-LCD integriert, allerdings mit 128x128 Pixeln und nur 4.000 Farben.
Die iPhone-Modelle CIT200 und CIT300 sind bereits weltweit verfügbar, die unverbindliche Preisempfehlung beträgt hier 79,99 US-Dollar (61,18 Euro) beziehungsweise 99,99 US-Dollar (76,47 Euro). Das CIT310 gibt es hingegen nur in den USA, ebenfalls zum Preis von 99,99 US-Dollar. Das CIT400 ist ab sofort in den USA zum Preis von 179,99 US-Dollar (137,66 Euro), international soll das Modell im ersten Halbjahr 2007 erscheinen. Das neue WIP320 ist ebenfalls ab sofort in den USA erhältlich, Europa, Lateinamerika und Asien folgen im ersten Quartal 2007. Die unverbindliche Preisempfehlung lautet hier 199,99 US-Dollar (152,95 Euro).

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang