News

iPhone in Frankreich deutlich günstiger

In Frankreich soll das Multimediahandy von Apple beim Mobilfunk-Netzbetreiber Orange für deutlich unter 1000 Euro, aber für mehr als 500 Euro zu haben sein.

27.11.2007, 18:16 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Das am Donnerstag auf den französischen Markt kommende Designerhandy iPhone soll dort ohne Vertrag "deutlich" weniger kosten als in Deutschland. Das Mobiltelefon des US-Computerherstellers Apple werde entschieden weniger als 1000 Euro kosten, kündigte France-Télécom-Chef Didier Lombard am Dienstag im Sender Europe 1 an.
Mehr als 500 Euro
Der Preis werde aber über 500 Euro liegen. In Deutschland verkauft die Telekom-Tochter T-Mobile das Gerät für 999 Euro. Wer sich vertraglich an die France Télécom-Tochter Orange binde, zahle - wie in Deutschland - 399 Euro für das iPhone, sagte Lombard. Die genauen Tarife wollte das Unternehmen am Mittwoch bekanntgeben.
Um den Verkaufsstart in Frankreich macht das Unternehmen einen großen Wirbel: Ab Mittwochabend soll das iPhone zunächst nur in zwölf französischen Orange-Filialen erhältlich sein, darunter auch auf den Champs-Elysées in Paris. Bis Ende des Jahres will die französische Telekom knapp 100.000 Geräte verkaufen, sagte Lombard.
Update: Preis bekannt
Inzwischen wurde bekannt, dass das Telefon in Frankreich für 749 Euro zu haben sein wird.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang