IT-Sicherheit

iPhone 6s und iPhone 6s Plus: Apple schließt Siri-Sicherheitslücke

Der Lockscreen der Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus soll nun wieder sicher sein. Apple verteilt aktuell einen entsprechenden Patch.

Marcel Petritz, 06.04.2016, 10:43 Uhr
Apple iPhone 6s Farben© Apple Inc.

Cupertino - Wie am Dienstag bekannt wurde, konnten Nutzer auch auf gesperrte iPhone 6s und iPhone 6s Plus von Apple zugreifen und Fotos und Kontakte einsehen. Der Konzern aus Cupertino hat schnell reagiert und die Sicherheitslücke geschlossen. Dies berichtet das Apple-Magazin "9toMac".

Weiterer Bug behoben

Laut dem Magazin hat Apple den Patch bereits ausgerollt, ein Update auf eine neue iOS-Version scheint es aber nicht zu geben. Durch einen Trick konnten auch Unbefugte auf Fotos und Kontakte zugreifen, wenn diese via Siri-Sprachbefehl Twitter durchsuchten und anschließend per 3D-Touch-Kontextmenü einen Kontakt geändert haben.

Weit weniger von Bedeutung, aber trotzdem erwähnenswert: Apple hat einen Fehler mit dem Nightshift- und dem Stromspar-Modus beseitigt. In Zukunft können beide Modi nicht mehr parallel verwendet werden. So konnte das Energiesparen trotz aktiviertem Nightshift-Modus über Siri eingeschaltet werden. Ab sofort weist Siri auf diesen Konflikt hin.

Apple iPhone 6s

Apple iPhone 6s

  • iOS
  • 12 Megapixel-Kamera
  • 4,7 Zoll Retina-LCD Display
  • bis zu 128 GB Speicher
  • ab 1,00 € mit Vertrag
Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang