News

iPhone 6 schlägt iPhone 6 Plus im Verkauf

Die beiden neuen Apple-Smartphones - das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus - sind einiges größer als die Vorjahresmodelle. Die Applefans sind begeistert. Wie sich allerdings die Liebe verteilt, wollen die Marktforscher von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) herausgefunden haben.

17.11.2014, 15:11 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Die beiden neuen Apple-Smartphones - das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus - sind einiges größer als die Vorjahresmodelle. Die Applefans sind begeistert. Wie sich allerdings die Liebe verteilt, wollen die Marktforscher von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) herausgefunden haben.

iPhone 6 mit Abstand vorne

In den ersten 30 Tagen nach Verkaufsstart soll der Anteil des iPhone 6 unter allen in den USA verkauften iPhones in diesem Zeitraum bei 68 Prozent gelegen haben. Das iPhone 6 Plus kam lediglich auf 23-24 Prozent.

Wer jedoch nicht das Geld für eine so große Neuanschaffung hatte, griff auch noch zum iPhone 5s oder iPhone 5c. In 9 Prozent der Käufe soll dies noch der Fall gewesen sein.

Mehr Speicher im iPhone

Daraus abzuleiten, dass das iPhone 6 fast dreimal so beliebt ist wie das iPhone 6 Plus, wäre allerdings zu früh geschlossen. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten war das iPhone 6 Plus am Anfang gar nicht überall erhältlich. Apple selbst veröffentlicht keine Zahlen zu einzelnen iPhone-Modellen.

Die CIRP-Martforscher haben sich auch noch angeschaut, wie groß der Speicherplatz in den verkauften iPhones war. Im Durchschnitt lag dieser bei 48 Gigabyte und damit doppelt so hoch wie im letzten Jahr. Das iPhone 6 Plus wird mit 16, 64, und 128 GB angeboten.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang