Handys

iPhone 5c 8 GB kostet bei Apple 549 Euro - bei o2 nur 509 Euro

Ab sofort ist das iPhone 5c mit nur 8 Gigabyte Speicherplatz erhältlich. Es kostet allerdings trotzdem recht viel Geld.

18.03.2014, 09:52 Uhr
Apple© Apple

Wie bereits am Montag vermutet, hat Apple am Dienstag den Verkauf seines neuen iPhone 5c mit nur 8 Gigabyte Speicherplatz begonnen. Das Smartphone steht ab sofort in verschiedenen Farben im Apple Online-Store zu einem Preis von 549 Euro zur Verfügung.

Preis zu hoch angesetzt

Fraglich ist, ob Apple mit diesem Preis einen Verkaufshit landen und die großen Lagerbestände des eher mäßig erfolgreichen Geräts abbauen können wird. Denn das iPhone 5c mit 16 Gigabyte Speicherplatz kostet nur 50 Euro mehr, also 599 Euro. Und wer sich das Smartphone mit 32 Gigabyte Speicherplatz wünscht, muss sogar 699 Euro zahlen. Schon diese Preise scheinen für viele Kunden zu hoch angesetzt worden zu sein, da werden 50 Euro weniger für ein Gerät mit nur 8 Gigabyte Speicher wohl eher für keine Jubelarien sorgen.

Sparen können Interessenten aber trotzdem. Denn das Smartphone mit 8 Gigabyte Speicher ist alternativ auch im Handyshop von o2 erhältlich und kostet dort nur 509 Euro. Dort müssen über zwei Jahre Monat für Monat 20 Euro zuzüglich einer einmaligen Anzahlung in Höhe von 29 Euro entrichtet werden.

Wer jedoch noch schlauer ist, bestellt das iPhone 5c bei Base bzw. smartkauf.de, denn dort kostet das Mobiltelefon nur 444 Euro und bietet zudem nicht 8 sondern sogar 16 Gigabyte Speicher. Es ist allerdings durchaus denkbar, dass sich gerade beim Preis für die 8 Gigabyte-Variante in den nächsten Tagen bei verschiedenen Onlineshops noch etwas tun wird.

Alternative: iPhone 4s

Weiter für 399 Euro bietet Apple aktuell das iPhone 4s mit 8 Gigabyte Speicher an. Auch das ist verglichen mit dem Online-Handel aber kein Schnäppchen. Denn das Telefon ist in anderen Webshops schon zu Preisen ab 275 Euro erhältlich.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang