News

iPhone 5 mit Laufzeit-Problemen: Akku kann ab 29. August getauscht werden (Update)

Viele Nutzer hatten geklagt, ihr iPhone 5 müsse zu schnell wieder an die Steckdose. Apple hat nun eingeräumt, dass es eine Reihe fehlerhafter Akkus gebe und tauscht diese aus - sofern die Seriennummer stimmt.

03.09.2014, 10:00 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Viele Nutzer hatten geklagt, ihr iPhone 5 müsse zu schnell wieder an die Steckdose. Apple hat nun eingeräumt, dass es eine Reihe fehlerhafter Akkus gebe und tauscht diese aus - sofern die Seriennummer stimmt.

Seriennummer online prüfen

Die iPhone 5 mit den mangelhaften Akkus wurden zwischen September 2012 und Januar 2013 verkauft - offenbar auch weltweit. Ob das eigene Gerät dazugehört, lässt sich online prüfen. Auf der Hilfeseite gibt es auch eine Anleitung zum weiteren Vorgehen.

So muss sich das Gerät in einem einwandfreien Zustand befinden. Es darf keine Beschädigung vorhanden sein, die ihrerseits die Akkulaufzeit verkürzt. Als Beispiel wird ein gesprungener Bildschirm genannt.

Tausch ab 29. August möglich

Auch müssen die Daten und Einstellungen gesichert und das iPhone zurückgesetzt sein. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass einfach das Gerät getauscht wird, denn der Akku ist festverbaut. Nur den Akku zu wechseln ist zwar möglich, aber mit viel Aufwand verbunden.

In den USA und in China kann der Akku betroffener iPhone 5 bereits seit 22. August getauscht werden, in weiteren Ländern ist dies erst ab 29. August möglich. Dazu wird wohl auch Deutschland gehören.

Update vom 3. September: Akku wird vor Ort ausgetauscht

Aus der Ankündigung Apples war nicht zu erschließen, ob der Akku vor Ort getauscht wird oder ob das iPhone eingeschickt werden muss. Denkbar wäre auch gewesen, dass das iPhone einfach gegen ein anderes iPhone getauscht wird, das generalüberholt wurde.

Onlinekosten-Leser Frank I. hat allerdings mit seinem iPhone den Apple-Store in Frankfurt aufgesucht. Dort wurde der Akku geprüft und auch vor Ort getauscht - innerhalb von einer Stunde.

Diese Meldung wurde ursprünglich am 26. August 2014 veröffentlicht.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang