Handys

iPhone 4: Gratis Tasche gegen Empfangsprobleme

Wer mit seinem iPhone Probleme hat, soll eine kostenlose Schutzhülle erhalten, die den Metallrahmen bedeckt. Wenn das nicht reicht, ist auch eine kostenlose Rückgabe des Telefons möglich.

16.07.2010, 20:24 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Nachdem Apple die Empfangsprobleme des neuen iPhone 4 nach Angaben der Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg offenbar ignoriert hatte, geht das Unternehmen nun in die Offensive. Am Freitagabend deutscher Zeit hat Oberhaupt Steve Jobs zu einer Presskonferenz geladen. Zuvor hatte die US-Verbraucherorganisation vor dem Kauf des neuen iPhones abgeraten.

Apple in der Bringschuld

Im Test von onlinekosten.de waren ebenfalls Empfangsstörungen auszumachen, das Problem hat unsere Redaktion auch auf einem Video festgehalten. Die Präsentation wurde von Jobs mit den Worten eröffnet: "Sie wissen, dass wir nicht perfekt sind. Sie wissen das, wir wissen das. Und Telefone haben auch ihre Schwächen. Wir wollen aber all unsere Kunden glücklich sehen. Sollten Sie das bisher nicht wissen, kennen Sie Apple schlecht. Wir lieben es, zufriedene Kunden zu sehen." Weiterhin lies Jobs verlauten, dass kein anderes Smartphone so eine hohe Kundenzufriedenheit erreiche und kam darauf gleich zum Punkt: Seit den Gerüchten um die Antennenproblematik habe Apple keineswegs den Kopf in den Sand gesteckt, sondern die Ursachen genau untersucht.

Problembewältigung

Jobs zeigte in diesem Zusammenhang auch die Ergebnisse neuer Untersuchungen und verglich die Signalstärken von verschiedenen Konkurrenzmodellen, wie dem BlackBerry Bold, HTC Droid Eris und dem Samsung Omnia II. Bei allen Smartphones könne laut Jobs der Empfang durch eine ungünstige Handhaltung beeinträchtigt werden. Weitere Erklärungsversuche gab es nicht, stattdessen verkündete der Apple-Chef, dass nur 0,55 Prozent aller iPhone 4-Nutzer mit Empfangsproblemen zu kämpfen hätten.

Trotzdem sieht Apple Handlungsbedarf: Nach dem Software-Update, das die Berechnung der Balken korrigieren sollte, dürfen sich Besitzer des iPhone 4 nun über eine kostenlose Tasche für ihr Gadget freuen. Um einen der "Bumper", eine Art Gummirahmen, der das Problem Kundenaussagen zufolge beheben soll, handelt es sich dabei aber nicht: Apple könne nicht genügend Einheiten produzieren, um alle Kunden zufrieden zu stellen. Wer bereits ein "Bumper" gekauft hat, soll sein Geld zurück erhalten. Das "Angebot" gilt bis zum 30. September. Wem das nicht reicht, der soll sein iPhone kostenlos zurückgeben können und erhält den vollen Kaufpreis erstattet. Weitere Informationen folgen laut Jobs Ende nächster Woche auf der Apple Website.

Großer Hype führt auch zu großer Verantwortung: Apple hat sich mehr oder weniger elegant aus der Affäre gezogen, ein fader Beigeschmack bleibt dennoch. Ach ja: Das iPhone gibts Ende Juli auch in weiß.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang