Hohe Nachfrage

iPhone 13: Apple erhöht Produktion im Vergleich zur iPhone-12-Serie

Apples kommende iPhone-Generation soll sich besser verkaufen als die aktuelle, deshalb erhöht der Konzern die Produktion um 20 Prozent auf 90 Millionen Geräte bis zum Jahresende.

Christoph Liedtke, 14.07.2021, 09:23 Uhr (Quelle: DPA)
Apple iPhone 12 (mini)© Apple Inc.

Apple will laut Insidern seine Smartphone-Produktion im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöhen: Das Unternehmen habe seine Zulieferer gebeten, bis zu 90 Millionen iPhones der nächsten Generation in diesem Jahr zu bauen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

90 statt 75 Millionen in Auftrag gegebene Geräte

Der Technologiekonzern aus dem kalifornischen Cupertino hat in den vergangenen Jahren ein konstantes Niveau von etwa 75 Millionen Einheiten von der Einführung bis zum Jahresende beibehalten. Die angehobene Prognose für 2021 könnte darauf hindeuten, dass Apple bei der Einführung der vermeintlichen iPhone-13-Modellreihe aufgrund der fortschreitenden Impfungen gegen Covid-19 mit einer zusätzlichen Nachfrage rechnet.

Die kommende iPhone-Generation soll die zweite von Apple mit der 5G-Technologie sein - ein wichtiger Anreiz, um Nutzer zum Upgrade zu bewegen. Das diesjährige Update werde mehr bieten als das iPhone 12, mit Schwerpunkt auf Prozessor, Kamera und Verbesserungen des Displays, hieß es aus Kreisen.

Dabei sollen alle aktuellen Modelle (iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max) aufgefrischt werden und entsprechend Nachfolger erhalten. Die neuen Smartphones dürften als iPhone 13 debütieren und sollen in diesem Jahr im September angekündigt werden. Im vergangenen Jahr hatte Apple die neuen Modelle aufgrund von Problemen bei der Lieferkette erst im Oktober und in zwei Wellen eingeführt.

Technische Details zum iPhone 13

Die nachfolgenden vermeintlichen Merkmale zur kommenden iPhone-Generation halten sich hartnäckig in der Gerüchteküche und scheinen zum aktuellen Zeitpunkt als sehr wahrscheinlich.

  • Vier Modelle mit identischen Displaygrößen wie bei der iPhone-12-Serie
  • ein Modell mit LTPO-Display für eine variable Bildwiederholrate von bis zu 90 oder 120 Hertz
  • kleinere Einkerbung (Notch)
  • Kamera-Upgrade für bessere Videoaufnahmen, besserer optischer Zoom
  • schnelleres System-on-a-Chip (SoC) mit erneut 6 Kernen wie beim A14
  • weiterhin Face ID statt Touch ID, letzteres könnte in künftigen iPhones unter das Display wandern
Apple iPhone 12

Apple iPhone 12

  • iOS
  • 12 Megapixel-Kamera
  • 6,1 Zoll OLED Display
  • bis zu 256 GB Speicher
  • ab 1,00 € mit Vertrag
Details ansehen
Apple iPhone 12 Pro

Apple iPhone 12 Pro

  • iOS
  • 12 Megapixel-Kamera
  • 6,1 Zoll OLED Display
  • bis zu 512 GB Speicher
  • ab 1,00 € mit Vertrag
Details ansehen
Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang