News

iPad zu beliebt: Apple verschiebt Deutschland-Start

Das neueste Hardware-Stückchen von Apple ist auf eine größere Nachfrage gestoßen als erwartet wurde. Apple hat daher den weltweiten Marktstart um einen Monat auf Ende Mai verschoben.

Apple© Apple

Wer nicht in den USA wohnt und ein Apple iPad kaufen möchte, muss sich noch länger gedulden als gedacht. Aufgrund der großen Nachfrage hat der Hersteller den weltweiten Marktstart verschoben.

Nachfrage übersteigt Angebot

Zunächst sollte das neueste Hardware-Produkt aus dem Hause Apple Ende April in den anderen Ländern und somit auch in Deutschland auf den Markt kommen. Wer jetzt die Apple-Website aufruft, wird jedoch mit der Angabe "erhältlich ab Ende Mai" konfrontiert. Der Hersteller begründet die Verzögerung mit der Vielzahl an Bestellungen. "Obwohl wir mehr als 500.000 iPads in der ersten Woche ausgeliefert haben, ist die Nachfrage deutlich stärker als wir erwartet haben und wird voraussichtlich weiterhin unsere bereitgestellten Mengen in den nächsten Wochen übertreffen, da mehr und mehr Leute das iPad sehen und ausprobieren.", teilte Apple mit.

iPad kommt Ende Mai

Zudem sei eine große Anzahl an Vorbestellungen für das iPad 3G eingegangen, die Ende April ausgeliefert werden. Aufgrund der großen Nachfrage aus den USA, hat sich Apple nun dazu entschlossen, die internationale Einführung des iPad um einen Monat nach hinten zu verlagern. Die Preise sollen am 10. Mai folgen, am gleichen Tag startet auch die Möglichkeit zur Vorbestellung für Kunden außerhalb der USA. Bis dahin hofft Apple auf das Verständnis der potentiellen Käufer: "Wir sind uns bewusst, dass viele Kunden auf der Welt, die auf den Kauf eines iPad warten über diese Nachricht enttäuscht sein werden, aber wir hoffen, dass sie zumindest über den Grund erfreut sind - das iPad ist bislang in den USA ein überwältigender Erfolg."

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang