News

iPad soll Allergie ausgelöst haben

Das iPad ist ein schmuckes Gerät. Doch wie billiger Modeschmuck soll auch das Apple-Tablet eine Allergie auslösen können, weil es wie dieser Nickel enthält.

15.07.2014, 12:31 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Das iPad ist ein schmuckes Gerät. Doch wie billiger Modeschmuck soll auch das teure Apple-Tablet eine Allergie auslösen können, weil es wie dieser Nickel enthält.

iPad positiv auf Nickel getestet

Die US-Fachzeitschrift "Pediatrics" berichtet von einem elfjährigen Jungen, bei dem das iPad der Familie einen Hautausschlag am ganzen Körper aufgrund einer allergischen Reaktion verursacht haben soll.

Die Ärzte einer Klinik in San Diego ließen das iPad auf das hochallergene Metall testen. Gefunden wurden zumindest Bestandteile. Doch nachdem das iPad in eine Schutzhülle verpackt wurde, ging es dem Jungen schließlich wieder besser.

Hautausschläge nicht gefährlich, aber unangenehm

Durch eine Nickel-Allergie ausgelöste Ausschläge sind nicht gefährlich. Sie können sich jedoch auf unangenehme Weise entzünden. Nickel findet sich unter anderem in Schmuck und in Brillen.

Ob sich Nickel in allen iPads findet, wurde nicht getestet. Apple wollte den Fall nicht kommentieren.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang