Handysoftware

iOS 8 erscheint am 17. September - ab iPhone 4s nutzbar

Wer sich kein neues iPhone 6 (Plus) leisten kann oder will, hat ab Mittwoch, 17. September, die Möglichkeit, das neue Betriebssystem iOS 8 auf sein iPhone, iPad oder iPod touch zu spielen. Das Update ist kostenlos.

10.09.2014, 11:14 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Noch eine Woche warten. Wer sich kein neues iPhone 6 (Plus) leisten kann oder will, hat ab Mittwoch, 17. September, die Möglichkeit, das neue Betriebssystem iOS 8 auf sein iPhone, iPad oder iPod touch zu spielen. Das Update ist kostenlos. Die neuen iPhones mit iOS 8 sind frühestens zwei Tage später erhältlich.

Neue iCloud-Preise

Wie bei jeder Einführung neuer Funktionen muss die Hardware dafür geeignet sein. iOS 8 lässt sich deshalb nur auf iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display installieren.

Neue Preise für den an iOS angeschlossenen Onlinedienst iCloud gibt es auch. Fünf Gigabyte Speicherplatz sind kostenlos, 20 GB gibt es für 0,99 Euro, 200 GB für 3,99 Euro, 500 GB für 9,99 Euro und 1 TB für 19,99 Euro (alle Preise pro Monat).

Horizonte automatisch begradigen

Per Tap to Talk lassen sich Nachrichten in iOS 8 nun per Sprachbefehl teilen. Dieselbe Geste funktioniert auch beim Teilen von Fotos und Videos. Dabei können mehrere Fotos und Videos gleichzeitig geteilt oder diese auch innerhalb einer Unterhaltung durchstöbert werden.

Bei Gruppennachrichten können jetzt Kontakte hinzugefügt oder entfernt, die Option "nicht gestört werden" aktiviert oder eine Unterhaltung vollständig verlassen werden. Der Nutzer hat außerdem die Möglichkeit, seinen aktuellen Aufenthaltsort für eine Stunde, einen Tag oder länger zu teilen.

Die App Fotos enthält eine Bildbearbeitung, mit der Horizonte automatisch begradigt werden. Mit nur einem Wisch lassen sich Belichtung und Farbe optimieren. Für den Feinschliff können auch individuelle Werkzeuge eingesetzt werden, um Anpassungen hinsichtlich Belichtung, Helligkeit, Kontrast, Hervorhebungen, Schatten und mehr vorzunehmen.

Weiter auf Seite 2: Zugriff auf Einkäufe der Familie

Die QuickType-Tastatur von Apple ermöglicht ein vorausschauendes Schreiben. Berücksichtigt wird dabei zum Beispiel, wer der Empfänger ist und in welcher App gerade geschrieben wird. QuickType schlägt Formulierungen vor, die häufig verwendet werden, sodass sich ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps schreiben lassen. Die von QuickType gelernten persönlichen Vorlieben bleiben verschlüsselt auf dem Gerät. Sie können auch von alternativen Tastaturen genutzt werden.

Daten von Haus und Körper

Die neue Health-App sammelt alle Gesundheits- sowie Fitness-Daten - zum Beispiel von MyFitnessPal, RunKeeper und Straka - und bereitet diese in einer Übersicht auf. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt kann jede App die Daten anderer Apps nutzen. Gesundheitsdienste können die Daten ihrer Patienten überwachen, die diese bereit sind, mit ihnen über Apps wie Mayo Clinic oder die MyChart App von Epic zu teilen.

HomeKit verbindet die Haushaltsgeräte eines Nutzers, sodass Lichter, Thermostate, Türschlösser und Garagentore vom iPhone gesteuert werden können. Ein gemeinsames Protokoll ermöglicht HomeKit die sichere Kopplung von Geräten im gesamten Haus. Siri kann bei einem "Guten Morgen" auch Lichter einschalten und das Thermostat regeln.

Zugriff auf die Einkäufe der Familie

Mit iOS 8 lassen sich auch in der Familie Daten besser teilen. Die Familienfreigabe ermöglicht den Zugriff auf gemeinsame Fotos und Kalender. Es lässt sich sehen, welches Gerät bzw. welcher Angehöriger sich gerade wo befindet. Möglich ist auch der Zugriff auf die iTunes-, iBooks- und App-Store-Einkäufe anderer Familienmitglieder.

Die iCloud Drive ermöglicht es, Dateien auf einem iOS-Gerät sowie auf Mac, Windows PC oder unter icloud.com auf einem Stand zu halten. Die neue Continuity-Funktion in iOS 8 und OS X Yosemite ermöglicht es, eine Bearbeitung, die auf dem iPhone begonnen wurde, umgehend auf dem Mac fortzusetzen - und umgekehrt.

Instant Hotspot macht die Verwendung des iPhone-Hotspots so einfach wie eine Verbindung zu einem WLAN-Netzwerk. Ab sofort werden sämtliche SMS- und MMS-Nachrichten, die zuvor ausschließlich auf dem iPhone erschienen, auf allen Geräten angezeigt. Man kann SMS- oder MMS-Nachrichten sogar direkt vom Mac senden und iPhone-Telefonate tätigen oder empfangen, indem man den Mac wie eine Freisprecheinrichtung nutzt.

Wer nicht bis zum 17. September warten möchte: Unser Blog BASIC thinking zeigt, wie man iOS 8 schon früher bekommt:
How To für iUngeduldige: 5 Schritte zu iOS 8 für iPhone, iPad und iPod Touch

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang