Zwei-Faktor-Authentifizierung

iOS 11 ändert Verfahren zur sicheren Anmeldung

Sowohl beim neuen iOS 11 als auch bei mac OS 10.13 setzt Apple künftig bei der Authentifizierung in zwei Schritten auf ein geändertes Verfahren. Komplizierter wird es, wenn das Passwort vergessen wurde.

Jörg Schamberg, 20.09.2017, 10:54 Uhr (Quelle: DPA)
Apple iOS 11© Apple

Cupertino - Mit dem Umstieg auf iOS 11 und mac OS 10.13 ändert sich für viele Apple-Nutzer das Verfahren zur zweistufigen Anmeldung. Statt des vierstelligen Codes, der zusätzlich zum Passwort der Apple-ID bei einer Anmeldung eingegeben werden muss, wird künftig ein sechsstelliger Code abgefragt. Dieser wird bei Anmeldung für einen Apple-Dienst automatisch auf als vertrauenswürdig eingestuften Geräten angezeigt, etwa einem Computer oder Smartphone. Statt zweistufiger Anmeldung heißt das Verfahren künftig Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Apple: Anmeldung soll durch neues Verfahren erleichtert werden

In einer Mail an Nutzer der zweistufigen Anmeldung mit Passwort und Code erklärt Apple, dass durch das neue Verfahren die Anmeldung leichter vonstatten gehen soll. Die Umstellung erfolgt für alle Nutzer der zweistufigen Anmeldung automatisch.

Bei vergessenem Passwort droht ein kompliziertes Verfahren

Die Änderung könnte für vergessliche Nutzer allerdings einige Probleme mit sich bringen. Wer sich nicht mehr an sein Passwort erinnern kann, muss künftig ein kompliziertes Verfahren durchlaufen, um wieder auf seine Geräte zugreifen zu können. Der bislang dafür genutzte Wiederherstellungsschlüssel wird von Apple nicht weiter unterstützt.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang