News

InterRail: Ohne Roaminggebühren durch ganz Europa

Zum "InterRail Global Pass" gibt es eine SIM-Karte mit Freieinheiten und ohne Roaming-Gebühren dazu.

27.07.2013, 08:01 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Der Sommer ist da, die Schule endlich aus. Wer jung ist und die Zeit hat, aber wenig Geld, packt den Rucksack, setzt sich in den nächsten Zug und fährt mit dem InterRail-Ticket durch ganz Europa. Damit Mama und Papa dann auch beruhigt schlafen können, gibt es beim Kauf des "InterRail Global Pass" jetzt eine SIM-Karte dazu, über die die Kinder in fast allen europäischen Ländern ohne Roaminggebühren angerufen werden können. Und für Notfälle stehen sogar noch ein paar Freieinheiten zur Verfügung.

60 Minuten, 200 SMS oder 40 Megabyte inklusive

Die InterRail-Reisenden erhalten eine SIM-Karte mit der britischen Länderkennung +44. Die Freieinheiten werden in Form eines Startguthabens gewährt, davon werden jedoch keine Roaminggebühren für eingehende Gespräche abgebucht. Ebenfalls kostenlos kann der Internetzugang an bestimmten WLAN-Hotspots in ganz Europa genutzt werden – allerdings nur insgesamt 180 Minuten.

Die Freieinheiten entsprechen einem Gegenwert von 60 Gesprächsminuten, 200 SMS oder 40 Megabyte Internetnutzung. Abgebucht werden jedoch 6 Cent pro SMS oder 32 Cent pro Megabyte, wobei in der Schweiz abweichend davon horrende 2,14 Euro pro Megabyte fällig werden. Selbst jemanden anzurufen, ist zwar ebenfalls günstig, aber nicht so einfach. Es stehen das Call-Through- wie auch das Call-Back-Verfahren zur Verfügung – wie zu Zeiten, als die Eltern noch InterRail gefahren sind und mit der Calling-Card am öffentlichen Münzfernsprecher standen.

Telefonieren ist günstig, aber umständlich

Telefonate über Call-Through kosten 22 Cent pro Minute. Dafür muss ein langes Zahlenungetüm eingegeben werden, das aus einer Einwahlnummer und der Nummer besteht, die der Reisende anrufen möchte. Bei Gesprächen per Call Back werden bis zu 50 Prozent der regulären Telefonkosten gespart. Wie gewohnt wird die Nummer desjenigen gewählt, den man erreichen möchte – gefolgt von der Raute-Taste. Im Hintergrund wird dann das Gespräch aufgebaut, es erfolgt ein Rückruf, wenn die Verbindung steht. In Norwegen, der Schweiz und der Türkei kann nur diese zweite Methode gewählt werden.

Für ganz Europa stehen allerdings nur 2.500 kostenlose SIM-Karten zur Verfügung, diese können jedoch für 17 Euro gekauft und in jedem Fall von unterwegs mit neuem Guthaben aufgeladen werden. Die SIM-Karte lässt sich in fast allen der 30 europäischen Ländern nutzten, in denen auch der "InterRail Global Pass" gilt. Ausnahmen sind Bosnien-Herzegowina, Serbien, Montenegro und die frühere jugoslawische Republik Mazedonien.

Die kostenlose SIM-Karte wird zugeschickt, nachdem über interrail-roaming.eu das eingescannte Ticket hochgeladen wurde. Sie kann seit dem 23. Juli und nur bis spätestens 30. September bestellt werden. Die Aktion läuft aus, wenn alle Gratis-SIM-Karten vergeben sind.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang