News

Internetnutzer verfolgen Flugzeugentführung in Echtzeit

Während das entführte Flugzeug der Ethiopian Airlines noch über Genf kreiste, tauschten Internetnutzer bereits in Echtzeit Informationen über die Ereignisse aus.

17.02.2014, 12:47 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Während das entführte Flugzeug der Ethiopian Airlines noch über Genf kreiste, tauschten Internetnutzer bereits in Echtzeit Informationen über die Ereignisse aus. Mehrere Luftfahrt-Enthusiasten waren am frühen Montagmorgen auf die Maschine aufmerksam geworden.

Live-Verfolgung im Internet

Im Online-Netzwerk Twitter zitierte Luftfahrt-Kenner John Walton (@thatjohn) aus dem Funkverkehr mit dem Entführer: "Wollen Sie eine Antwort zur Asylfrage haben, bevor Sie den Landeanflug beginnen?" Über Webseiten wie LiveATC.net konnte man auch an diesem Morgen den Funkverkehr verfolgen. Die Kommunikation mit dem Tower sei professionell verlaufen, bemerkte Walton.

Über die Webseite von FlightRadar24 konnten auch Laien die Flugroute verfolgen. Mehrere Twitternutzer luden Bilder von der Seite hoch. Darauf sind die Schleifen zu sehen, die Flug ET 720 über Genf dreht. Später wurden auch Nutzer der Diskussionsseite Reddit aufmerksam: "Mögliche Flugzeugentführung im Gange", schrieb ein Nutzer in den frühen Morgenstunden. Sofort sprangen ihm andere bei, trugen Informationen aus dem Funkverkehr und zu dem Flugzeugtyp zusammen.

Einige Nutzer betonten, die Informationen seien nicht bestätigt. Nach den Anschlägen auf den Bostoner Marathon hatte es heftige Kritik an Internetnutzern und Journalisten gegeben, die Details aus dem Polizeifunk weitergeben hatten. Manches stellte sich später als falsch heraus.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang