News

Internetagentur Schott wird zu Eusanet: Neue Sat-Internet-Tarife mit 20 Mbit/s

Die Internetagentur Schott firmiert ab sofort unter dem neuen Namen Eusanet. Die Eusanet-Marke Satspeed hat zudem ihre vier Tarife für Sat-Internet auf 20 Mbit/s beschleunigt.

13.03.2013, 16:16 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Neuer Name und mehr Geschwindigkeit: Mit gleich mehreren Neuerungen wartet ab sofort die Internetagentur Schott auf, die nun unter dem Namen Eusanet firmiert. "Mit der neuen Namensgebung unterstreichen wir nicht zuletzt die massive Ausweitung unseres Portfolios in den vergangenen Monaten", erläutert Stephan Schott, Geschäftsführer der Eusanet GmbH mit Sitz im oberfränkischen Bischberg. Doch nicht nur die Firmenbezeichnung ist neu, ab sofort können Privatkunden per Sat-Internet der Eusanet-Marke Satspeed mit bis zu 20 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Netz surfen. Der Upload liegt bei bis zu 6 Mbit/s.

Alle vier Satspeed-Tarife mit jeweils 20 Mbit/s

Die Tarifstruktur ändert sich allerdings nur geringfügig. Eusanet bietet weiterhin vier Satspeed-Tarife an, auch die Tarifbezeichnung bleibt erhalten. Nun kommen jedoch alle vier "Satspeed+ Triple Play"-Pakete jeweils mit einem Download von 20 Mbit/s und einem Upload von 6 Mbit/s daher. Sie unterscheiden sich vor allem durch das im Tarif enthaltene Highspeed-Volumen. Während das Paket "Surf" für 19,90 Euro monatlich lediglich ein schnelles Datenvolumen von 2 Gigabyte mit der maximalen Surfgeschwindigkeit beinhaltet, bietet beispielsweise der Tarif "Basis" für 39,90 Euro monatlich bereits 10 GB Datenvolumen, das sich mit hoher Bandbreite nutzen lässt.

Wer monatlich mehr als 10 GB benötigt, zahlt im "Basis"-Tarif für jedes weitere Gigabyte Datentraffic 4,50 Euro. Dafür entfällt bei diesem Tarif die Anwendung der "Fair Access Policy". Bei "Surf" kommt diese dagegen zum Einsatz: Die nutzbare Downloadgeschwindigkeit wird nach Ausschöpfung der inkludierten 2 GB auf maximal 64 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) gedrosselt.

WLAN-Modem gratis bei längerer Laufzeit

Als weitere Pakete stehen die Volumen-Flatrates "Vol_Flat" für 54,90 Euro sowie "Advanced" für 94,90 Euro im Monat bereit. Mit maximal 30 GB im Tarif "Vol_Flat" sollte dem Normalnutzer bereits ausreichend Datenvolumen eingeräumt sein, um mit komfortabler Geschwindigkeit durch das weltweite Netz zu surfen. "Advanced" erlaubt schnelles Surfen bis zu maximal 50 GB Datentraffic. Nach Verbrauch des jeweiligen Volumens setzt in beiden letztgenannten Tarifen eine Bandbreitendrosselung auf maximal 384 Kbit/s ein.

Alle genannten Preise gelten bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Wer es flexibel mag und eine monatliche Kündigungsmöglichkeit bevorzugt, kann sich diesen Vorteil jeweils für einen monatlichen Aufpreis in Höhe von 5 Euro erkaufen. Bei allen Tarifen fällt ein einmaliges Bereitstellungsentgelt in Höhe von 59 Euro an. Die Sat-Hardware wird jeweils kostenlos zur Miete zur Verfügung gestellt, nur im Tarif "Surf" berechnet Eusanet einmalig 189 Euro. Kunden, die sich 24 Monate lang an den Internetanbieter binden, profitieren aktuell von einem zusätzlichen Hardware-Bonus: Ein WLAN-Modem mit integrierter VoIP-Unterstützung legt der Provider gratis dazu.

Eusanet realisiert den satellitenbasierten Internetzugang Satspeed über Eutelsats Breitbandsatelliten Ka-Sat. Anfang Februar hatte der Satellitenbetreiber neue Tarife für seinen Breitbanddienst Tooway bekanntgegeben. Neben Privatkunden-Produkten hält Eusanet auch Sat-Internet mit bis zu 36 Mbit/s für Geschäftskunden sowie Breitband-Lösungen für Kommunen bereit.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang