News

Internet über Kabel: Tempo rauf, Preise runter

Im April spendiert Unitymedia Einsteigern mehr Bandbreite und senkt die monatlichen Preise. Darüber hinaus winken Fluggutscheine bei Kabel BW und Rabatte bei Kabel Deutschland. Onlinekosten.de gibt einen Überblick über die Sparaktionen.

01.04.2010, 14:26 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Der langersehnte Frühling ist da. Die großen Kabelnetzprovider können den Ausbau ihrer Netze jetzt wieder mit Hochdruck angehen. Neueinsteiger ins Internet und DSL-Kunden locken Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW auch im April mit etlichen Sparaktionen. Onlinekosten.de gibt einen Überblick über die aktuellen Tarife für Telefonie und Internet über Kabel.

Mehr Tempo und geringerer Preis

In den April startet Kabelnetzbetreiber Unitymedia mit mehr Tempo und einer Überarbeitung seiner Komplettpakete. Neukunden im Unitymedia-Verbreitungsgebiet in Nordrhein-Westfalen und Hessen steht nun in den 2play- oder 3play-Einstiegstarifen eine Bandbreite von 16 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) statt bislang 10 Mbit/s im Downstream zur Verfügung. Zugleich senkt Unitymedia den Preis. Die Doppel-Flat 2play 16.000 mit Internet und Telefonie gibt es jetzt bereits zwölf Monate lang für 20 Euro. Das um digitales Fernsehen erweiterte Paket 3play 16.000 ist ebenfalls ein Jahr lang für monatlich 20 Euro buchbar. Nach dem Ende der zwölfmonatigen Mindestvertragslaufzeit berechnet der Kabelnetzbetreiber dann jeweils 25 Euro im Monat.

Doppelte DSL-Geschwindigkeit ab 30 Euro plus vier Gratismonate

Mit der doppelten DSL-Geschwindigkeit von bis zu 32 Mbit/s surfen Unitymedia-Kunden im April mit 2play 32.000 oder 3play 32.000 für jeweils 30 Euro monatlich. Die ersten vier Monate sind zudem gratis, die Mindestvertragslaufzeit erhöht sich dadurch von zwölf auf 16 Monate. Danach berechnet Unitymedia mit 35 Euro eine um 5 Euro höhere monatliche Grundgebühr. Bei 3play-Tarifen kommt zusätzlich noch die Kabelanschlussgebühr hinzu, die derzeit für den Einzelanschluss bei 17,90 Euro monatlich liegt. Häufig ist diese Gebühr aber bereits schon in der Wohnungsmiete enthalten.

Die Unitymedia-Premiumprodukte 2play 120.000 und 3play 120.000 für jeweils 80 Euro im Monat stehen weiterhin nur in den drei nordrhein-westfälischen Städten Köln, Bergisch-Gladbach und Aachen zur Verfügung. Mit Highspeed von bis zu 120 Mbit/s lässt sich damit das Web erkunden. Eine Bereitstellungsgebühr fällt bei keinem der Unitymedia-Tarife an. Die Installation des Kabel-Modems erfolgt kostenlos durch einen Service-Techniker vor Ort.

Eine Auswahl aktueller Tarife von Unitymedia im Überblick:

In den nächsten Monaten kommen bei Kabel Deutschland (KDG), dem größten deutschen Kabelnetzbetreiber, immer mehr Kunden in den Genuss der hohen Bandbreiten von 60 bis 100 Mbit/s. Anfang Februar startete KDG zunächst in Hamburg Internet mit bis zu 100 Mbit/s, bis zum Spätsommer soll das Paket Comfort 60 sowie das Paket Comfort 100 auch in Berlin, Hannover und München eingeführt werden. Das schnellste Paket ist zwölf Monate lang für 42,90 statt 49,90 Euro erhältlich. Aber auch der normale Netzausbau geht weiter. In diesem Monat erfolgt der Startschuss für Kabel-Internet in Mainz für rund 100.000 Haushalte. Preislich ändert sich im April nichts: Kabel Deutschland verlängert in seinem bundesweiten Verbreitungsgebiet ein weiteres Mal seine bereits bestehenden Aktionen.

Zwölf Monate lang sparen

Damit sparen KDG-Neukunden auch in diesem Monat zwölf Monate lang bei den Grundgebühren. Eine Internet-Flat mit sechs Mbit/s und einen Telefonanschluss gibt es mit dem Paket Classic zwölf Monate lang zum Preis von 12,90 statt 19,90 Euro monatlich. Für drei Monate ist eine Telefon-Flat inklusive, danach lässt sich diese optional für 9,90 Euro im Monat hinzubuchen. KDG hat dagegen das Paket Comfort direkt mit einer Telefon-Flatrate in das deutsche Festnetz ausgestattet. Ins Internet geht es hier mit bis zu 32 Mbit/s, der Upload liegt bei bis zu zwei Mbit/s. Neukunden erhalten das Paket Comfort zwölf Monate lang zum Sparpreis von 22,90 statt 29,90 Euro.

Reine Internet-Flatrates stehen für Kunden zur Wahl, die weiterhin ihren Telefonanschluss behalten wollen. Mit der Flat Classic für 19,90 Euro lässt sich mit bis zu 6 Mbit/s surfen. Die Flat Comfort - zwölf Monate lang für 22,90 statt 29,90 Euro - bietet eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 32 Mbit/s. Hier bietet sich dann aber auch gleich direkt die preisgleiche Doppel-Flat Paket Comfort an.

Mobiles Internet: Flat für 19,99 Euro im Monat

Eine Flatrate für mobiles Internet im Netz von o2 erhalten KDG-Kunden auch im April für 19,99 Euro monatlich. Das mobile Surfen erfolgt mit bis zu 3,6 Mbit/s, ein entsprechender Surf-Stick ist für 49,95 Euro erhältlich. Wer nur hin und wieder unterwegs das Internet nutzen möchte, kann auch auf die mobile Tagesflat für 1,99 Euro pro Nutzungstag zurückgreifen. Per Mobilfunk-Option können Kunden von Kabel Deutschland kostenlose Gespräche ins KDG-Festnetz sowie zu allen anderen Kunden mit Mobile Phone-Option führen. Gespräche in andere Netze werden mit 15 Cent berechnet. Eine Festnetz-Flatrate für das Handy gibt es auf Wunsch für 4,99 Euro im Monat.


Eine Auswahl aktueller Tarife von Kabel Deutschland im Überblick:

In Baden-Württemberg hat der dort ansässige Kabelnetzbetreiber Kabel BW bereits große Teile seines Kabelnetzes für Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s und mehr modernisiert. Bis Mai soll das schnelle Internet flächendeckend im Verbreitungsgebiet von Kabel BW zur Verfügung stehen. Im April läutet der Kabelprovider aber erst einmal die Urlaubszeit ein: Wie schon im Vormonat gibt es als Bonus bei Buchung bestimmter Pakete wieder Fluggutscheine obendrauf. Und auch Sat-Kunden profitieren von Internet über Kabel.

Flugtickets für 12 europäische Metropolen

Neukunden, die im April eines der Pakete CleverKabel Telefon, CleverKabel Internet, CleverKabel 25 oder CleverKabel 50 buchen, erhalten dazu je zwei Fluggutscheine für Hin- und Rückflug für zwei Personen. Damit können sie in eine von zwölf europäischen Metropolen, darunter Städte wie London, Rom, Paris oder Barcelona, abheben. Nicht vom Gutschein abgedeckt werden allerdings die Kosten für anfallende Flughafensteuern, Gebühren und sonstige Zuschläge der Fluggesellschaften. Wer nicht fliegen möchte, kann sich alternativ auch für ein Startguthaben in Höhe von bis zu 120 Euro entscheiden.

Bis zu 120 Euro Startguthaben und Aktion für Sat-Nutzer

Ein Startguthaben von 120 Euro vergibt Kabel BW etwa bei Buchung des Entertainment-Paktes CleverKabel 50 für 39,90 Euro monatlich. Hineingepackt hat Kabel BW hier nicht nur eine Telefon-Flatrate mit zwei Leitungen und eine Internet-Flatrate mit bis zu 50 MBit/s, sondern auch ein Pay-TV-Paket nach Wahl. Zur Auswahl steht dabei etwa auch Clever HD im hochauflösendem Format. Eine Doppel-Flat für Internet und Telefon bietet CleverKabel 25 für 29,90 Euro im Monat. Downloads lassen sich mit bis zu 25 Mbit/s durchführen. Auch hier gewährt Kabel BW eine Gutschrift in Höhe von 120 Euro. Für Einsteiger stellt Kabel BW die Pakete CleverKabel Internet (Internet-Flat mit bis zu 20 MBit/s und Telefonanschluss) sowie CleverKabel Telefon (Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz) für jeweils 19,90 Euro bereit. Neukunden dieser Tarife erhalten jeweils 60 Euro Startguthaben. Einen Online-Vorteil von bis zu 30 Euro gibt es zusätzlich bei Online-Bestellung einer der Kabel BW CleverKabel-Tarife.

Wie schon im März ermöglicht Kabel BW auch Satelliten- und DVB-T-Nutzern im Rahmen einer Aktion den Zugang zu Internet und Telefonie über das Kabelnetz. Die Kunden haben hier freie Wahl unter den Kabel BW-Komplettpaketen, nur das Entertainment-Paket CleverKabel 50 bleibt Sat-Nutzern verwehrt. Benötigt wird lediglich ein Kabelanschluss im Haus, der dann aber nur für Internet und Telefon zur Verfügung steht. Eine Kabelanschlussgebühr muss nicht gezahlt werden.

Eine Auswahl aktueller Tarife von Kabel BW im Überblick:

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang