News

Internet über Kabel: Mehr Speed, geringerer Preis

Im Februar beschleunigt Kabel BW seinen Einsteigertarif und bietet teils bis zu 120 Euro Startguthaben. Onlinekosten.de hat die aktuellen Aktionen der führenden Kabelnetzbetreiber zusammengestellt.

01.02.2010, 17:16 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Bei der Wahl eines Internetzugangs stellt sich für Neukunden inzwischen nicht mehr nur die Frage für welchen DSL-Anbieter sie sich entscheiden sollen. Vielmehr stehen sie vor der Wahl, ob sie stattdessen lieber per Internet über Kabel im Netz surfen möchten. Auch im Februar hat unsere Redaktion daher wieder die Highlights der aktuellen Angebote der großen Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW zusammengestellt. Erwähnung finden auch die Kabel-Internet Produkte von Tele Columbus, NetCologne und EWE TEL.
CleverKabel Starter jetzt mit 10 Mbit/s
Die umfangreichsten Tarif-Änderungen hält im Februar Kabel BW, Kabelanbieter in Baden-Württemberg, bereit. Für Neukunden startet der Provider in diesem Monat einige neue Sparaktionen und wertet bestehende Angebote auf. Der Einsteiger-Tarif CleverKabel Starter bietet ab sofort eine Internet-Flat mit einer Bandbreite von zehn statt bislang nur sechs Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Im monatlichen Grundpreis von 19,90 Euro ist auch eine Telefon-Flatrate für Gespräche in das deutsche Festnetz enthalten.
CleverKabel 50 wird günstiger
Das bis zu 50 Mbit/s schnelle Entertainment-Paket CleverKabel 50 wird im Februar im Preis gesenkt: Statt 49,90 Euro berechnet Kabel BW während der 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit bei Buchung im Februar nur noch 39,90 Euro. Im Vergleich mit den vorangegangenen Konditionen wäre die Aktion jedoch vor allem Tarif-Kosmetik. Bis Ende Januar zahlten Kunden für die Internet-Flat und die Telefonat-Flat mit zwei Leitungen in den ersten zwölf Monaten lediglich 30 Euro statt 49,90 Euro. Auf Sicht von zwei Jahren wäre das Februar-Angebot damit insgesamt nur 1,20 Euro günstiger. Doch der Kabelnetzprovider legt nun noch ein Startguthaben in Höhe von 120 Euro obendrauf. Wie zuvor ist außerdem ein Pay-TV-Paket nach Wahl inklusive.
Ein Startguthaben von ebenfalls 120 Euro winken auch beim Doppel-Flat Paket CleverKabel 25. Ins Internet geht es für 29,90 Euro im Monat mit bis zu 25 Mbit/s. Immerhin noch eine Gutschrift von 60 Euro wartet bei Buchung der Internet-Flat CleverKabel Internet oder der Telefon-Flat CleverKabel Telefon, die beide für jeweils 19,90 monatlich angeboten werden.
Kabel BW lockt Neukunden zudem im Februar mit einer Art Gewinnspiel: Jeder fünfte Online-Besteller eines Kabel BW-Paketes erhält 100 Euro extra Startguthaben. Auch an Sat- und DVB-T-Kunden hat der Kabelnetzbetreiber gedacht. Diese können in diesem Monat - bei vorhandenem Kabelanschluss im Haus - sämtliche Internet- und Telefonpakete buchen. Der Kabelanschluss wird speziell für die Telefon- und - je nach Tarif - bis zu 100 Mbit/s schnelle Internetnutzung freigeschaltet. Ausgenommen von der Aktion ist nur das Paket CleverKabel 50.
Eine Auswahl aktueller Tarife von Kabel BW im Überblick:
Gleich bis Anfang Mai hat Kabel Deutschland, der größte deutsche Kabelnetzbetreiber, seine aktuellen Neukundenaktionen verlängert. Nach Unternehmensangaben sei insbesondere die Nachfrage nach den Komplettpaketen sehr gut, daher sieht das Unternehmen keinen Korrekturbedarf bei den Tarifen und behält die Konditionen aus dem Vormonat bei.
Ein Jahr lang reduzierte Gebühren
Bei Buchung der Internet- und Telefonangebote Paket Classic oder Paket Comfort sparen Neukunden damit in den ersten zwölf Monaten weiterhin durch reduzierte Gebühren. Das Paket Classic mit Doppel-Flat und einer Bandbreite von bis zu sechs Megabit pro Sekunde (Mbit/s) gibt es für 12,90 statt 19,90 Euro. Erheblich schneller ins Internet geht es mit dem Paket Comfort für 22,90 statt 29,90 monatlich im ersten Jahr. Mit bis zu 32 Mbit/s bietet Kabel Deutschland hier die doppelte DSL-Geschwindigkeit. Aber auch die reine Internet-Flat Flat Comfort für ebenfalls 22,90 statt 29,90 Euro bietet einiges Sparpotential. Eine Bandbreite von bis zu 32 Mbit/s erlaubt schnelles Surfen im Netz.
Im ersten Halbjahr dieses Jahres will Kabel Deutschland endlich auch auf den Highspeed-Zug aufspringen und in ersten Ballungsgebieten Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s anbieten. Internet- und Telefon-Kunden macht Kabel Deutschland zudem ein Schnupperangebot für das digitale Fernsehen: Drei Monate lang können sie dieses inklusive Digitalem Videocrecorder kostenlos testen, die monatliche Grundgebühr von 19,90 Euro für den digitalen Kabelanschluss wird im Testzeitraum nicht berechnet.
Mobiles Internet und Mobilfunk als Zusatzoptionen
Neben Internet und Telefon per Kabel hält Kabel Deutschland auch mobile Angebote für seine Kunden bereit. Die Option Mobile Internet erlaubt das mobile Surfen per Tagesflat. Für 1,99 Euro pro Nutzungstag lässt sich auf Basis von UMTS und HSDPA mit bis zu 3,6 Mbit/s auch von unterwegs mit dem Notebook das Internet erkunden. Ein UMTS-Surfstick ist für 49,95 Euro erhältlich. Ohne Grundgebühr und Mindestumsatz können Kunden mit Mobile Phone kostenlos mit anderen Kunden des Providers telefonieren. Für Gespräche in alle weiteren Fest- und Mobilfunknetze berechnet das Münchener Unternehmen 15 Cent pro Minute.
Eine Auswahl aktueller Tarife von Kabel Deutschland im Überblick:
In Köln, Aachen und Bergisch-Gladbach surfen Kunden des Kabelnetzbetreibers Unitymedia mit bis zu 120 Mbit/s im Internet im Internet. Die entsprechenden Pakete 2play 120.000 mit einer Doppel-Flat für Internet und Telefon oder 3play 120.000 mit zusätzlichem digitalen Fernsehen sind jeweils für 80 Euro monatlich buchbar. Im Februar bleibt der Preis für dieses Premiumangebot unverändert. Eine Ausweitung auf weitere Städte gab Unitymedia noch nicht bekannt.
Unitymedia setzt auf bewährte Aktionen
Im Alltag werden Bandbreiten von 100 Mbit/s und mehr von dem Großteil der Internetkunden - derzeit - noch kaum benötigt. Stattdessen können Normalsurfer etwa mit 2play 10.000 oder 3play 10.000 für 25 Euro monatlich mit bis zu zehn Mbit/s bereits ausreichend schnell das Netz erkunden. Zu beachten ist allerdings, dass bei allen 3play-Paketen noch die Gebühr für den digitalen Kabelanschluss von 17,90 Euro hinzukommt. Die Anschlussgebühr ist häufig jedoch bereits in den Mietkosten enthalten.
Bonus für Wechsler: Bis zu sechs Monate gratis
Wer es ein wenig schneller mag, kann zudem von Wechsler- und Sparaktionen profitieren. Bis zu sechs Monate lang zahlen Kunden, die noch einige Monate an einen anderen Provider gebunden sind, keine monatlichen Grundgebühren. Die Aktion gilt bei Buchung von 2play 20.000 oder 3play 20.000 für jeweils 25 Euro monatlich während der von zwölf auf 18 Monate verlängerten Mindestvertragslaufzeit. Danach berechnet Unitymedia 30 Euro im Monat. Neukunden, die nicht an einen anderen Internetanbieter gebunden sind, erhalten bei Buchung der Tarife mit der 20.000er Bandbreite drei Gratismonate. Auch hier verlängert sich die Laufzeit entsprechend von zwölf auf 15 Monate. Noch schneller ins Netz geht es mit 2play oder 3play-Paketen mit bis zu 32 Mbit/s. Hierfür fallen jeweils 45 Euro monatlich an.
Eine Auswahl aktueller Tarife von Unitymedia im Überblick:
Neben den drei großen Netzbetreibern gibt es aber auch regionale Anbieter. Onlinekosten.de nimmt künftig eine kleine Auswahl dieser Kabelprovider mit ihren aktuellen Tarif-Highlights in die Kabel-Monatsübersicht auf.
3er Kombi für 29,99 Euro
Der vor allem in Ostdeutschland weit verbreitete Kabelnetzbetreiber Tele Columbus hält sowohl reine Internet-Flatrates mit Bandbreiten von DSL 1000 bis zu zehn Mbit/s als auch Doppel-Flats und Triple Play-Pakete zur Auswahl bereit. Internet 6000 zum monatlichen Preis von 19,99 Euro ist mit einer Surf-Geschwindigkeit von DSL 6000 schon für Vielsurfer geeignet, der Upload beschränkt sich aber nur auf 256 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s). Schneller geht es mit Internet 10000 ins Netz: Die Bandbreite von zehn Mbit/s im Downstream und bis zu 600 Kbit/s im Upstream lässt sich für 29,99 Euro monatlich nutzen. Triple Play inklusive Internet- und Telefon-Flatrate sowie TV-Paket Digital Basic beinhaltet das Paket 3er Kombi für ebenfalls 29,99 Euro. Die maximale Bandbreite zum Surfen im Internet liegt hier bei sechs Mbit/s. Bei Online-Bestellung bis zum 7. Februar sparen Neukunden die Versandkosten von 9,90 Euro. Zu beachten ist, dass Tele Columbus einen Kabelanschluss voraussetzt. Ein digitaler Kabelanschluss wird für 16,99 Euro monatlich angeboten. Die einmalige Anschlussgebühr beträgt 49,90 Euro.
Multikabel: Highspeed surfen mit bis zu 100 Mbit/s
Der Kölner Stadtnetzbetreiber NetCologne werkelt eifrig an der Aufrüstung seines Multikabel genannten Kabelnetzes. Inzwischen können die Kunden hier mit bis zu 100 Mbit/s über die globale Datenautobahn sausen. Für jeden Bedarf - vom Einsteiger bis zum Profi - hält NetCologne ein entsprechendes Paketbundle - jeweils mit 24-monatiger Vertragslaufzeit - bereit. Eine Doppel-Flat Multikabel 10M für Telefonie in das deutsche Festnetz und Internet mit bis zu zehn Mbit/s lässt sich beispielsweise für 24,90 Euro monatlich buchen, für fünf Euro Aufpreis erhöht sich die Bandbreite auf 20 Mbit/s. Highspeed-Surfen erlaubt die Dreifach-Flat Multikabel 30M mit 30 Mbit/s für 39,90 Euro und Multikabel 100M mit bis zu 100 Mbit/s für 59,90 Euro. Inklusive ist hier ein Digital Receiver und das Pay-TV Paket "M". Ein Kabelmodem stellt NetCologne gratis während der Vertragslaufzeit.
Sechs Mbit/s: Doppel-Flat per Kabel ab 24,90 Euro
Schließlich sei hier noch EWE TEL mit Sitz in Oldenburg erwähnt. Der Kabelnetzbetreiber ist in Norddeutschland aktiv und bietet seinen Kunden neben DSL und Glasfaser auch einen Internetzugang über Kabel an. Das schnellste Angebot stellt mit maximal sechs Mbit/s das Paket Kabel Hi-Speed Flat mit Flatrates für Internet und Telefonie dar. Der monatliche Grundpreis richtet sich nach der Vertragslaufzeit: Bei 12-monatiger Bindung an EWE TEL berechnet der Provider 29,90, bei einer Laufzeit von 24 Monaten fallen 24,90 Euro an. Ebenso wie NetCologne stellt auch EWE TEL seinen Kunden während der Vertragslaufzeit ein kostenloses Kabelmodem zur Verfügung.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang