News

Internet über Kabel: Gratismonate und mehr Speed

In den April starten die drei großen Kabelnetzbetreiber mit bis zu vier Gratismonaten, mit reduzierten Grundgebühren und mit einer Steigerung der Bandbreite für einzelne Pakete.

01.04.2009, 14:15 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der Frühling ist da, der Ausbau und die Modernisierung der Kabelnetze kann nun wieder mit Hochdruck fortgesetzt werden. Im April setzen die drei großen Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW bei ihren Aktionen auf Gratismonate und bieten auf Wunsch auch mehr Speed an.
Unitymedia: Vier Monate gratis
Unitymedia, der Kabelnetzbetreiber in Nordrhein-Westfalen und Hessen, hatte bislang eine DSL-Wechsler-Aktion angeboten und Neukunden bis zu einem Zeitraum von sechs Monaten die monatliche Grundgebühr erlassen. Diese Aktion wird im April nicht mehr angeboten. In leicht abgewandelter Form taucht dieses Angebot jedoch wieder auf. Unitymedia bietet bei Bestellung der Pakete Unity3play 20.000 oder nun auch für Unity2play 20.000 die ersten vier Monate gratis an. So können DSL-Kunden mit vorhandenem Kabelanschluss bereits vier Monate vor dem Auslaufen ihres DSL-Vertrages komplett zu Unitymedia wechseln. Doch nicht nur Wechsler profitieren von der April-Aktion: Erstmals kommen auch Neukunden und Interneteinsteiger, die zuvor noch nicht Kunden von Unitymedia waren, in den Genuss der vier Freimonate. Allerdings sollte beachtet werden, dass sich die Mindestvertragslaufzeit von normalerweise zwölf Monaten damit faktisch auf 16 Monate verlängert. Nach den kostenlosen vier Monaten berechnet Unitymedia sowohl für 3play 20.000 als auch für 2play 20.000 monatlich 30 Euro.
Inklusive sind im Triple-Play-Paket eine Internet-Flatrate mit bis zu 20 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), eine Telefon-Flatrate in das deutsche Festnetz sowie 70 digitale TV- und 67 Radioprogramme. Das 2play-Paket beinhaltet eine Doppel-Flat für Internet und Telefonie. Für DSL-Wechsler bedeutet die neue Aktion allerdings eine Verschlechterung der Konditionen im Vergleich mit der März-Aktion, denn Unitymedia berechnete bislang für 3play 20.000 nach Ablauf der bis zu sechs Gratismonate für das erste Jahr lediglich 25 Euro im Monat.
Kostenlose Installation durch einen Service-Techniker
Die übrigen Unitymedia-Tarife bleiben im April unverändert. Die schnellstmögliche Bandbreite gibt es als 3play 32.000 weiterhin für 55 Euro im Monat, für 3play 10.000 fallen 25 Euro an. Für einen monatlichen Aufpreis von fünf Euro stellt Unitymedia 3play-Kunden einen digitalen Video-Recorder mit Speicherplatz für bis zu 70 Stunden Fernsehprogramm zur Verfügung. Die Bereistellungsgebühr beträgt hierbei 49,95 Euro, die Mindestvertragslaufzeit für diesen Service liegt bei 24 Monaten, während die Mindestvertragslaufzeit von 3play und 2play bei jeweils zwölf Monaten liegt. Die Installation vor Ort durch einen Service-Techniker ist weiterhin kostenlos. Der Techniker bringt die in den Kabelpaketen gratis enthaltene Hardware, bestehend aus Kabel-Modem und WLAN-Router, mit.
Kabel BW, der Anbieter von Internet über Kabel in Baden-Württemberg, drückt im April aufs Tempo. Mit der neuen Speedoption, für die Kabel BW monatlich zehn Euro berechnet, kann die Bandbreite der Pakete CleverKabel 6 und CleverKabel 20 erhöht werden.
Auf Wunsch mehr Speed
Die Mindestvertragslaufzeit für die Option beträgt drei Monate. Kunden, die die Doppel-Flat CleverKabel 6 mit Speedoption nutzen, zahlen somit insgesamt 29,90 Euro. Dafür stellt Kabel BW statt der sechs Megabit pro Sekunde (Mbit/s) nun bis zu 20 Mbit/s zur Verfügung. Der Upload erhöht sich auf ein Mbit/s. Noch mehr Speed erhalten Kunden mit dem Paket CleverKabel 20, das durch die neue Zusatzoption das Surfen mit der derzeit maximalen Geschwindigkeit von 32 Mbit/s erlaubt, im Upstream wird eine Bandbreite von bis zu 2,5 Mbit/s ermöglicht. CleverKabel 20 kostet mit dieser Geschwindigkeitsoption 39,90 Euro monatlich.
Weiterhin drei Gratismonate
Die vom März bekannten Einsteiger-Aktionen werden im April verlängert. Damit erhalten Neukunden, die die CleverKabel Internet- und Telefonangebote bis zum 30. April bestellen, die ersten drei Monate weiterhin kostenfrei. Alternativ können sich Kunden, bei Buchung der Tarife CleverKabel 6 oder CleverKabel 20, stattdessen auch für einen Interaktiv Receiver für das digitale Fernsehangebot von Kabel BW entscheiden. Die beiden Pay-TV-Angebote Kabel Digital Home und das Männer Paket gibt es bei Buchung im April drei Monate lang kostenlos, ab dem vierten Monat fallen für die Pakete 10,90 Euro beziehungsweise 9,90 Euro monatlich an.
Kabel Deutschland ordnet Internet-Flatrates neu
Luxus ist in Zeiten der Wirtschaftskrise nicht gefragt. Nachdem Kabel Deutschland, der größte deutsche Kabelnetzbetreiber, im Februar bereits die Doppel-Flat Paket Deluxe nicht mehr angeboten hat, entfällt ab 6. April auch die entsprechende reine Internet-Flat Deluxe. Stattdessen bietet Kabel Deutschland dann neben seinen Doppel-Flat Paketen die Internet-Flatrates Flat Easy 1000, Flat Classic und als schnellste und teuerste Variante nun Flat Comfort an. Kabel Deutschland berechnet für die Flat Comfort ab April während der ersten zwölf Monate eine monatliche Grundgebühr in Höhe von 22,90 Euro, ab dem 13. Monat fallen 29,90 Euro an. Bislang zahlten Kunden in den ersten zwölf Monaten drei Euro weniger, nach dem Ende der zwölfmonatigen Mindestvertragslaufzeit sogar vier Euro weniger. Dafür hat Kabel Deutschland die Bandbreite der Flat Comfort allerdings nun auch auf 32 Mbit/s angehoben, auch der Upload wurde auf zwei Mbit/s erhöht.
Doppel-Flat Pakete weiterhin mit reduzierter Grundgebühr
Die Doppel-Flat Paket Comfort zum Surfen im Internet und mit kostenloser Telefonie in das deutsche Festnetz gibt es weiterhin ebenfalls zum Preis von 22,90 Euro für das erste Vertragsjahr, danach werden 29,90 Euro im Monat berechnet. Es ist offensichtlich, dass Kabel Deutschland den Kunden die umfangreicheren Doppel-Flatrates schmackhaft machen möchte. Ein WLAN-Router nach dem N-Standard ist bei einer Online-Bestellung im April inklusive. Die Vor-Ort-Installation des Kabel-Modems erfolgt gratis durch einen Service-Techniker. Die Einrichtung eines WLAN-Routers kostet 29,90 Euro, die einmalige Bereitstellungsgebühr für die Aktivierung des Kabelanschlusses steigt von 9,90 auf 19,90 Euro an.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang