News

Internet für Werbung bald wichtiger als TV

Das Internet wird weltweit als Werbemedium immer bedeutender. In Deutschland entfallen in diesem Jahr 3,5 Milliarden auf Onlinewerbung. 2013 soll die Internetwerbung die TV-Werbung überflügeln.

17.07.2011, 15:01 Uhr (Quelle: DPA)
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Das Internet ist weltweit das Werbemedium mit den höchsten Zuwachsraten. 2013 werde das Netz bei den Werbeausgaben hinter dem Fernsehen auf Platz zwei vorrücken und die Tageszeitungen von diesem Rang verdrängen, teilte die Agenturgruppe ZenithOptimedia am Mittwoch in Düsseldorf mit. In Deutschland dagegen sieht das Bild anders aus: Tageszeitungen und Zeitschriften bleiben 2011 mit 5,8 Milliarden Euro der bedeutendste Werbeträger. "In diese Gattung wird nach wie vor am meisten investiert", sagte eine Sprecherin. Allerdings rechnet ZenithOptimedia in dieser Sparte mit Einbußen in einer Größenordnung von 1,7 Prozent.

2011: 3,5 Milliarden Euro für Onlinewerbung

Wachstumsträger in Deutschland sind Internet und Fernsehen, auf die nach den Prognosen der Mediaagentur im laufenden Jahr 3,5 Milliarden Euro beziehungsweise 4,1 Milliarden Euro entfallen werden. Dabei legt das Internet zweistellig um 13,2 Prozent zu, TV gewinnt knapp 4 Prozent. Im Jahr 2013 werde das Internet dann das Fernsehen vom zweiten Platz verdrängen, hieß es.

Die gute Konjunktur in Deutschland wird nach Einschätzung von ZenithOptimedia-Chef Frank-Peter Lortz die Werbeausgaben in diesem Jahr beflügeln. Der Anstieg der gesamten Werbeeinnahmen werde bei einem Plus von 2,7 Prozent liegen. Allerdings sei die Prognose wegen der anhaltenden Eurokrise leicht nach unten korrigiert worden. Weltweit rechnet die Agentur 2011 mit Werbeausgaben in einem Volumen von 471 Milliarden US-Dollar. Damit werde wieder das Vorkrisen-Niveau von 2008 erreicht.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang