News

Internet erfahren: Initiative für digitale Integration

Das Bundeswirtschaftsministerium hat eine neue Initiative zur digitalen Integration der rund 26 Millionen Deutschen, die keinen Bezug zum Internet haben, gestartet.

16.05.2009, 00:01 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) startet die neue Initiative "Internet erfahren" zur verstärkten Integration von Bürgern, die bisher keinen Bezug zum Internet haben, in die Informationsgesellschaft.
Patenschaften und Netzwerke
Ziel sei es, die rund 26 Millionen Menschen in Deutschland über 14 Jahre, die als sogenannte Offliner bezeichnet werden, an die Internetnutzung heranzuführen. Die Initiative fördere Internet-Patenschaften und informelle Netzwerke, die das Interesse am Internet fördern und bei den ersten Schritten ins World Wide Web helfen sollen.
Rund zwei Drittel der Menschen in Deutschland nutze das Internet derzeit zu privaten oder beruflichen Zwecken, Tendenz steigend. Allerdings gelte das nicht für alle Bürger. Vor allem ältere Menschen, Menschen mit geringem Haushaltseinkommen und niedriger Bildung sowie Menschen mit Behinderung nutzten digitale Medien kaum. Experten seien sich darin einig, dass der Einstieg leichter fällt, wenn Inhalte und Themen statt Technik im Vordergrund stünden und Menschen aus dem familiären, institutionellen oder beruflichen Umfeld die Internet-Einsteiger begleiteten.
Aufteilung in drei Programme
In drei verschiedenen Programmen bündele die Initiative "Internet erfahren" jeweils unterschiedliche Maßnahmen, Praxisprojekte und Zielgruppen. Das Programm Erlebnis Internet – Erfahrung schaffen ziele darauf, älteren Menschen erste Erfahrungen mit dem Internet zu ermöglichen. Dazu würden sogenannte Multiplikatoren, die erarbeitetes Wissen an weitere Interessierte weitergeben, in der Seniorenarbeit, im Vereinswesen und Wohlfahrt unterstützt. Sie sollen digitale Medien zielgruppenspezifisch einsetzen und gemeinsam erfahren.
Das Programm Internet-Patinnen und Paten – Erfahrung teilen initiiere und unterstützte Patenschaften von Netzerfahrenen mit bisherigen Nichtnutzern, die sich aus dem privaten oder beruflichen Umfeld kennen. Über gemeinsame Interessen soll das Potenzial der Internetnutzung erschlossen werden. Das dritte Programm Inklusive Internet – Erfahrung nutzen biete Mitarbeitern sozialer Dienste Unterstützung und Arbeitsmaterialien bei der Vermittlung digitaler Kompetenz. Eine Web-2.0-basierte Lern- und Kommunikationsplattform mache Interneteinsteiger mit den Möglichkeiten des "Mitmachnetzes" vertraut und vernetze sie miteinander.
Langfristige Zusammenarbeit
Umgesetzt werden die Programme von der Service-Gesellschaft der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), dem Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e. V. und der Stiftung Digitale Chancen. Diese Organisationen arbeiten langfristig auf lokaler, regionaler und bundesweiter Ebene mit Partnern wie Vereinen, sozialen Einrichtungen oder auch Unternehmen zusammen.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang