News

Internet by Call: meOme tauscht Zeitzonen

Der Provider meOme tauscht zum 31. Juli bei zwei Tarifen die Zeitfenster. Wer nicht aufpasst, zahlt schnell 2,99 anstatt rund 0,7 Cent pro Minute.

30.07.2009, 17:01 Uhr
ISDN© Daniel Kühne / Fotolia.com

Der Internet-by-Call-Anbieter meOme hat für Freitag, 31. Juli, Tarifänderungen angekündigt. Diesmal schraubt der Provider auch an den Zeitzonen.
Zeitfenstertausch
Den Anfang macht smart9, der künftig nicht mehr zwischen 9 und 12 sowie 18 und 21 Uhr günstiges Surfen im Internet ermöglicht, sondern von 6 bis 9 sowie 21 bis 0 Uhr. Der Minutenpreis liegt dann bei 0,67 beziehungsweise 0,75 Cent, außerhalb der günstigen Zeitfenster werden 2,99 Cent pro Minute fällig. Auch die übrigen zwei der von den Änderungen betroffenen Zugänge kosten zu den teureren Zeiten 2,99 Cent. Bei smart24 ist die günstige Einwahl ab Freitag zwischen 0 und 3 Uhr für 0,76 Cent sowie zwischen 9 und 12 für 0,68 Cent möglich. Die aktuellen Konditionen sehen die günstigen Preise für die Zeiten von 6 bis 9 und 15 bis 18 Uhr vor.
Bei aktiv9 nur minimalste Preisanpassung
Zu guter Letzt hat noch aktiv9 minimale Veränderungen vorgenommen. Hier muss sich der Schmalbandkunde aber nicht auf neue Zeitfenster einstellen. Stattdessen wurden nur die Preise minimal geändert: von 0,69 auf 0,67 Cent (3 bis 6 Uhr) und innerhalb der zweiten Zeitzone von 12 bis 15 Uhr von 0,71 auf 0,68 Cent pro Minute.
Der Anbieter rechnet die drei Tarife im Minutentakt über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom ab.
Tarif-Agent: Keine Änderung verpassen!
Über Preisänderungen von Internet-by-Call-Tarifen informiert zudem der onlinekosten.de Tarif-Agent, der Neuigkeiten zu den Lieblingstarifen per E-Mail verschickt. Erfasst werden auch kleinere Änderungen, die nicht per Newsmeldung kommuniziert werden.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang