News

Internet-Bibliothek: Yahoo-Angriff auf Google

Google hat erst kürzlich seine Pläne für eine Online-Bibliothek eingestellt, jetzt setzt Yahoo zum Gegeschlag an.

04.10.2005, 10:48 Uhr
Google© Google

Mit einer Online-Bibliothek will der US-Internetanbieter Yahoo den Konkurrenten Google angreifen. Das Unternehmen, das die gleichnamige Suchmaschine betreibt, will nach eigenen Angaben zehntausende Klassiker ins Internet stellen.
Google war vorerst gescheitert
Google hatte im vergangenen Dezember ähnliche Pläne bekannt gemacht, musste dann aber nach erbittertem Widerstand von Verlagen und Bibliotheken einen Rückzieher machen. Die Branche fürchtet massive Copyright-Verletzungen.
Yahoo hat sich nach eigenen Angaben mit Archiven in Europa und den USA, darunter auch den renommierten British National Archives, sowie den US-Universitäten in Kalifornien und Toronto zusammengeschlossen. Das Bündnis nennt sich Open Content Alliance (Verbund offener Inhalte).
Keine Verstöße gegen das Urheberrecht
Yahoo sicherte zu, das Copyright aller Veröffentlichungen zu wahren. Die Plattform soll Bücher zu kulturellen, historischen, technischen und Multimedia-Themen umfassen. Ihr Herzstück soll aus 18.00 Klassikern bestehen, darunter Werke der US-Autoren Mark Twain, Henry James und Edgar Allen Poe.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang