Amazon Echo

Intelligentes Zuhause: Telekom integriert Sprachsteuerung Alexa

"Alexa, ab ins Bett!" - Diesen Satz könnte man bald häufiger hören. Die Telekom integriert die Sprachsteuerung Alexa in die Smart-Home-Plattform Qivicon.

Marcel Petritz, 15.09.2016, 18:18 Uhr
Telekom© Telekom

Bonn - Die Deutsche Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) integriert die Sprachsteuerung von Amazons Alexa in die Smart Home Plattform Qivicon. Ausgewählte Kunden der Telekom können an einem exklusiven Test des smarten Lautsprechers Echo teilnehmen.

Alexa kann das Smart Home steuern

So können Telekom-Kunden ihr vernetztes Zuhause demnächst auch über Alexa bedienen. Über den Magenta Smart Home Skill ist es möglich, voreingestellte Situationen per Sprache zu aktivieren oder das smarte Zuhause über die An- oder Abwesenheit der Bewohner zu informieren.

Möglich sind beispielsweise Situationen wie "Ab ins Bett", die das Licht im Wohnzimmer ausschaltet und im Flur dimmt, die Heizungstemperatur absenkt und die Jalousien herunter lässt.

"Alexa, sage meinem Zuhause auf Wiedersehen"

Darüber hinaus kann der Nutzer der Haussteuerung über Alexa auch mitteilen, dass er sein Heim verlässt. Der Befehl "Alexa, sage meinem Zuhause auf Wiedersehen" signalisiert dem System, dass jetzt zum Beispiel das Alarmsystem aktiviert und Musik und Lichter im Haus ausgeschaltet werden.

Die Telekom will ausgewählte Magenta-SmartHome-Kunden zu einer exklusiven Testphase von Echo einladen. Die Kunden bekommen laut dem Unternehmen eine direkte Einladung per E-Mail und können sich anschließend für den Test bei Amazon anmelden.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang