News

Intel zeigt Education Tablet und Classmate PC in neuen Versionen

Auf der internationalen Bildungsmesse Bett hat Intel sein Portfolio an Bildungslösungen für Schüler gezeigt – darunter auch das Referenzdesign für die nächste Generation von "Intel Education Tablet" und "Intel Classmate PC".

22.01.2014, 15:55 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Auf der internationalen Bildungsmesse Bett hat Intel sein Portfolio an Bildungslösungen für Schüler gezeigt – darunter auch das Referenzdesign für die nächste Generation von "Intel Education Tablet" und "Intel Classmate PC". Diese sollen im Unterricht der Zukunft eingesetzt werden.

Vergrößerungslinse und Temperaturfühler

Tatsächlich präsentiert Intel nicht bloß Geräte mit aufgespielter Lernsoftware, sondern auch mit besonderer Hardware. So gibt es eine Vergrößerungslinse mit Schnappverschluss sowie einen ansteckbaren Temperaturfühler, um mikro- und makroskopische Bilder aufzunehmen, Umweltdaten zu messen und diese zu analysieren.

Die Technik steckt in einem robusten Design, das resistent ist gegen Wasser und Staub sowie Schutz bietet, wenn das Gerät aus einer Höhe von bis zu 70 Zentimetern zu Boden fällt. Damit soll es sich besonders gut für den Einsatz im Klassenzimmer eignen.

Akkuleistung für einen ganzen Schultag

Das "Intel Education Tablet" wurde zudem mit Gummiecken versehen. Eingaben können über den 10 Zoll großen Touchscreen mit einem Stift vorgenommen werden, der über einen füllerähnlichen Griff verfügt. Das Gerät läuft unter Android 4.2. Innen findet sich Intels Atom-Prozessor Z2520, der auf zwei Kerne zugreift und mit 1,2 Gigahertz getaktet ist.

Für die besonderen Anforderungen kommt noch der Intel Graphics Media Accelerator mit einem Grafik-Kern hinzu, der 3D-Bilder sowie die Enkodierung und Dekodierung von 1080p-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde und Hardware-Unterstützung ermöglicht. Zur weiteren Ausstattung gehören Front- und Rückkamera, 3G-Unterstützung und ein Akku, der im Schnitt zwölf Stunden durchhalten soll.

Hewlett-Packard bringt das erste neue Classmate-Notebook

Der "Intel Classmate PC" ist ebenfalls mit einem 10-Zoll-Bildschirm ausgestattet, bei diesem Notebook-Format wird die Touch-Funktion aber nur optional geboten. Innen findet sich der Intel-Prozessor Celeron N2806, der mit Windows 8.1 kombiniert wird. Später im Jahr soll es auch eine Version mit Intel Celeron Prozessor N2805 und Windows 7 oder Linux geben.

Das Classmate-Notebook von HP wird das erste Gerät sein, das auf dem neuen Referenzdesign basiert und ab diesem Monat in den USA, Europa, dem Nahen Osten und Afrika verfügbar sein wird. Eine Besonderheit ist die schwenkbare Kamera.

Zahlreiche Apps unterstützen das Lernen

Ausgestattet sind sowohl das "Intel Education Tablet" als auch der "Intel Classmate PC" mit der "Intel Education Software", einer Software-Suite aus verschiedenen eLearning-Werkzeugen. Dazu gehören Apps zur Unterstützung wissenschaftlicher Experimente sowie zur Analyse der gesammelten Daten. Besondere Zeichentools sollen die Kreativität fördern. Die Kno-App ermöglicht den Zugang zu einer globalen Bibliothek mit digitalen Inhalten aus über 225.000 Bildungswerken.

Die "Intel Education Solutions" umfassen Geräte, Software, Inhalte, Dienstleistungen sowie Weiterbildungsangebote für Pädagogen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang