News

Intel und AMD senken die Preis einzelner CPUs leicht

26.08.2003, 12:05 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Intel und AMD haben die Preise von Mittel- und Unterklasse-CPUs leicht gesenkt, ein großer Preiskampf ist jedoch erst mit dem Prescott und dem Hammer zu erwarten.
Intels Celeron
Und so hat Intel die Preise des Celerons angepasst, der Einsteigerprozessor kostet jetzt maximal 89 Dollar im Großhandel. Wer das Top-Modell mit 2,6 GHz nicht benötigt, der kann auch zum 2,5 GHz Celeron für 83 Dollar oder zum 2,4 GHz Celeron für 79 Dollar greifen.
Gesenkt wurden auch die Preise der beiden 2,2 und 2,1 GHz Celeron-Modelle, diese kosten nun beide 69 Dollar. Es gibt also keinen Grund, warum man nicht auf den 100 MHz schnelleren Celeron setzen sollte - beide CPUs sind preislich zumindest im Großhandel gleich.
AMD-Preissenkungen
AMD hat die Preise der Einsteiger-CPUs unverändert gelassen, dafür im Mittelklasse-Sektor die Preise um bis zu 10 Prozent reduziert. So kostet der 2700+ Athlon XP (Thoroughbred) sowohl als FSB266 als auch als FSB333-Variante nun 93 Dollar. Die 2400+ Variante mit einem FSB von 266 MHz ist ab sofort für 81 Dollar erhältlich.
Günstiger ist auch ein Barton-Prozessor geworden. Das neue Modell, das auf eine 512 KByte L2-Cache und auf einen FSB von 333 MHz setzt, ist als 2500+ Rating nun für 87 Dollar erhältlich. Die Preise liegen damit bereits auf einem sehr niedrigen Niveau - wer eine neue CPU benötigt, der kann bedenkenlos zugreifen.

(Alexander Moritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang