News

Intel und Adobe bringen Flash auf TV-Geräte

Die beiden Unternehmen planen, die Software auch auf Intels Media Prozessor CE 3100 zu übertragen. Die Nutzer könnten dann Web-Inhalte und Videos auf ihren Fernseher holen.

06.01.2009, 08:10 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Adobe und Intel wollen künftig gemeinsam daran arbeiten, den Flash Player für Fernsehgeräte, Blu-ray-Player und weitere Hardware verfügbar zu machen.
Flash-Videos im Wohnzimmer
Hierzu wollen die beiden Unternehmen die Software auch auf Intels Media Prozessor CE 3100 mit dem Codenamen Canmore zuschneiden, der als System-on-a-Chip-Lösung in Geräten aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik zum Einsatz kommen soll. So könnte der Nutzer auf Set-Top Boxen, Laufwerken und Flachbildfernsehern mit Internetanbindung webbasierte Inhalte und Videos empfangen.
Der Chipriese kooperiert auch bereits mit Yahoo, um mit Hilfe des Prozessors diverse Widgets wie Nachrichten, das Wetter oder E-Mails auf die TV-Geräte auszuweiten. Neben dem Flash Player soll auch Flash Lite für den CE 3100 optimiert werden. Der erste Prozessor, der die spezielle Flash Lite-Version unterstützt, soll noch in der ersten Jahreshälfte ausgeliefert werden.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang