News

Intel steckt mehr Power in mobile Chips

Auf dem MWC gab Intel Infos zu den kommenden Atom-Prozessoren für mobile Geräte bekannt. Entsprechende Smartphones sollen von Asus und Lenovo erscheinen, Tablets zudem von Dell.

24.02.2014, 13:51 Uhr (Quelle: DPA)
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Intel will mit leistungsstarken neuen Chips sein Geschäft mit Smartphones und Tablets ausbauen. Der Halbleiter-Riese kündigte auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona am Montag Prozessoren mit 64-Bit-Technologie für Android-Geräte an.

Zusammenarbeit mit Asus, Lenovo und Foxconn

Der Großteil der Hersteller setzt auf Technologie des britischen Chip-Entwicklers ARM. Intel hält mit seinen Atom-Prozessoren dagegen, die beispielsweise in Tablets von Dell sowie Smartphones und Tablet-PCs von Asus und Lenovo untergebracht sind. Diese Zusammenarbeit will Intel fortführen und hat mehrjährige Vereinbarungen mit Asus, Lenovo sowie Foxconn bekannt gegeben, um weitere Mobilgeräte mit Intel-Innenleben auf den Markt zu bringen. Die Bandbreite soll vom Einsteiger- bis zum Highend-Modell reichen. Von Lenovo sollen zudem Ultrabooks und Convertibles mit LTE-Anbindung erscheinen.

Vorgestellt wurde allen voran der Dual-Core-Prozessor Atom Z3480 mit dem Codenamen Merrifield, der mit 2,13 Gigahertz getaktet ist. Das im 22-Nanometer-Verfahren hergestellte Exemplar lässt sich mit einem LTE-Modul kombinieren und soll eine lange Akkulaufzeit ermöglichen. Die ersten Handys mit dem Merrifield-Chip werden ab dem zweiten Quartal dieses Jahres erwartet. Im zweiten Halbjahr folgt dann Moorefield: Der zugehörigen 64-Bit-Atom mit vier Kernen spendiert eine Taktrate von 2,3 Gigahertz und integriert ein LTE-Modul der neuesten Generation.

Mit einem besonderen Fokus auf das Internet der Dinge will Intel zudem einen entstehenden Markt diesmal von Anfang an prägen. Der Chip-Konzern kündigte eine Zusammenarbeit mit den Netz-Ausrüstern Alcatel-Lucent und Cisco an, um die Netze fitter für die kommende Datenlawine zu machen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang