Neue Features

Instagram führt Live-Videos und sich selbst löschende Fotos ein

Der Online-Fotodienst Instagram erweitert die Möglichkeiten zum Teilen von Inhalten. Instagram Stories wird um das neue Feature Live-Videos erweitert. Privat über Instagram Direct verschickte Fotos und Videos löschen sich nach dem Anschauen.

Jörg Schamberg, 21.11.2016, 16:54 Uhr
Instagram Logo App 2016© Facebook Inc.

Menlo Park – Der zu Facebook gehörende Online-Fotodienst Instagram hat am Montag im Unternehmensblog neue Features angekündigt, die erweiterte Möglichkeiten zum Teilen von Inhalten bieten sollen. Dabei orientiert sich Instagram an der Konkurrenz von Snapshot und Periscope. Das im August eingeführte Instagram Stories, das das Teilen von täglichen Momenten mit Freunden ermöglicht, werde inzwischen von über 100 Millionen Menschen pro Tag genutzt. Instagram Stories soll nun um Live-Videos ergänzt werden. Zudem neu an Bord sind automatisch löschende Fotos und Videos für Gruppen und Freunde über Instagram Direct.

Live-Übertragung von bis zu einer Stunde über Instagram Stories

Das Live-Video bei Instagram Stories verschwinde nach Beenden der Live-Übertragung wieder aus der App. Eine Live-Videoübertragung soll einfach über den "Start Live Video"-Button möglich sein. Live-Videos mit einer Länge von bis zu einer Stunde sollen sich teilen lassen. Freunde werden informiert, wenn man live überträgt. Folgt man einem Instagram-Nutzer, der eine Live-Story als Video überträgt, so werde künftig unter dem Profil-Foto der Hinweis "Live" angezeigt. Während einer Video-Übertragung können Nutzer weiterhin kommentieren und liken. Neue Live-Stories lassen sich durch Klick auf "Top Live "erkunden. Der globale Rollout von Live Video für Instagram Stories soll innerhalb der kommenden Wochen erfolgen.

Instagram Direct: Fotos und Videos löschen sich nach dem Anschauen automatisch

Über Instagram Direct lassen sich Nachrichten an eine oder mehrere Personen senden. Rund 300 Millionen Menschen sollen Instagram Direct bereits monatlich nutzen. Über Gruppen-Threads würden beispielsweise viele in Kontakt mit Freunden und Familie bleiben. Zusätzlich zu den Direkt-Nachrichten lassen sich nun auch Fotos und Videos privat an Gruppen oder einzelne Freunde versenden. Im Gegensatz zu anderen verschickten Inhalten verschwinden diese Fotos und Videos jedoch wieder aus dem Posteingang der Freunde, nachdem diese die Inhalte angeschaut haben. Man könne zudem sehen, ob beispielsweise ein Video erneut abgespielt werde oder ein Screenshot eines Fotos erstellt werde.

Sich automatisch löschende Fotos und Videos lassen sich nur an Instagram-Nutzer verschicken, die einem selbst folgen. Die entsprechenden Inhalte werden im Posteingang mit blauen Ringen markiert. Das neue Feature der selbstlöschenden Fotos und Videos wird für Instagram Direct ab sofort weltweit ausgerollt.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang