News

In diesen Städten LTE mit dem iPhone 5 nutzbar

Nur die Deutsche Telekom wird ihren Kunden ein iPhone 5 anbieten können, das auch in LTE-Netzen genutzt werden kann -

13.09.2012, 12:18 Uhr (Quelle: DPA)
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Der superschnelle LTE-Datenfunk im neuen iPhone 5 bringt der Deutschen Telekom einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Netzbetreibern. "Nur bei uns wird das iPhone die volle LTE-Bandbreite von 100 Megabit pro Sekunde unterstützen", sagte Telekom-Manager Michael Hagspihl der Nachrichtenagentur dpa. Der Grund: Die Telekom hat bei dem LTE-Ausbau in den Städten auf das 1.800-Megahertz-Frequenzband gesetzt. "Diese Strategie macht sich jetzt für das iPhone voll bezahlt", sagte Hagspihl, der in Deutschland für das Marketing zuständig ist.

Drei Frequenzbereiche

In Deutschland werden LTE-Netze in drei Frequenzbereichen betrieben: 800, 1.800 und 2.600 Mhz. Das iPhone 5 unterstützt davon nur die 1800 Mhz. Die Telekom-Tochter T-Mobile gewährt allen Smartphone-Kunden mit entsprechend ausgerüsteten Telefonen Zugang zum LTE-Netz. Die volle Geschwindigkeit von 100 MBit/Sekunde gibt es in allen Tarifen der Complete Mobil-Familie gegen einen monatlichen Aufpreis von 9,95 Euro.

"Wir nehmen für uns in Anspruch, ein optimales Netz mit dem iPhone zu kombinieren und dem Kunden das volle LTE-Erlebnis bieten zu können", sagte Hagspihl. "Bisher haben wir rund 60 Städte abgedeckt, bis Ende des Jahres werden es 100 sein."

  • Augsburg
  • Bamberg, Bayreuth, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen
  • Celle
  • Darmstadt, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf
  • Erfurt, Essen
  • Frankfurt/Main, Freiburg, Friedrichshafen, Fulda
  • Gera, Gießen, Göttingen, Gütersloh
  • Hagen, Halle/Saale, Hamburg, Hanau, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Hildesheim
  • Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Koblenz, Köln
  • Leipzig, Ludwigshafen
  • Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster
  • Neubrandenburg, Neumünster, Nürnberg
  • Oberhausen, Oldenburg, Osnabrück
  • Paderborn, Pforzheim
  • Rosenheim
  • Siegen, Schwerin, Stuttgart
  • Ulm
  • Velbert
  • Wiesbaden, Wolfsburg

Kritik an der eingeschränkten LTE-Unterstützung des iPhone 5 kommt vom Deutschen Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation. In einer Mitteilung heißt es wörtlich: "Dies ist aus Nutzersicht ein weiterer Baustein im komplizierten Tarifdschungel, denn jetzt muss auch noch überlegt werden, welches Netz an welchem Ort mit welchem Endgerät benutzt werden muss, um von der neuen Technik profitieren zu können." Es dürfe nicht zu nicht zu Wettbewerbsverzerrungen und das Setzen von Quasi-Standards durch reine Marktmacht kommen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang