News

Image-Politur: Google zahlt Gratis-Busfahrten in San Francisco

Kinder zwischen 5 und 17 Jahren aus einer von 40.000 Familien mit einem geringeren Einkommen können in Zukunft in San Francisco kostenlos Bus fahren. Google stellt dafür 6,8 Millionen Dollar zur Verfügung, schreibt die Los Angeles Times.

08.03.2014, 12:01 Uhr
Google© Google

Kinder zwischen 5 und 17 Jahren aus einer von 40.000 Familien mit einem geringeren Einkommen können in Zukunft in San Francisco kostenlos Bus fahren. Google stellt dafür 6,8 Millionen Dollar zur Verfügung, schreibt die Los Angeles Times.

Google-Busse erzeugen Unmut

Immer mehr Google-Mitarbeiter leben nicht in unmittelbarer Nähe des Firmensitzes in Mountain View, sondern im 50 Kilometer entfernen San Francisco. Sie suchen den Flair einer größeren Stadt, verändern aber selbst das Stadtbild dadurch. Schließllich steigen auch die Mieten. Bei den bisherigen Einwohnern stößt dies auf Protest.

Besonderen Unmut erzeugen die Google-Busse, die die Mitarbeiter des Internetkonzerns kostenlos zur Arbeitsstätte im Silicon Valley befördern. Sie halten überall in der Stadt, sind aber nur von den privilegierten Neubürgern zu benutzen.

Finanzierung für zwei Jahre

Die 6,8 Millionen Dollar, die Google dafür gibt, dass Kinder aus armen Familien ebenfalls kostenlos durch die Stadt fahren können, decken die anvisierten Kosten der ersten zwei Jahre ab. Der Beitrag wird als eine Art Gebühr für die Mitbenutzung der städtischen Bushaltestellen betrachtet.

Die Stadt erhofft sich aber anscheinend weitere Beiträge von Google, um die wachsenden Unterschiede in San Francisco auszugleichen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang