News

Illegale MP3s: 1,4 Millionen Euro Strafe

Italienischer DJ nutzte illegale Musikdateien - vermutlich aus dem Internet geladen.

18.02.2005, 08:23 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Dummheit schützt vor Strafe nicht, das musste jetzt auch ein DJ in Italien erleben. Er wurde zu einer Rekordstrafe von 1,4 Millionen Euro verurteilt, weil er illegale MP3s bei seinen Sets in einer Disco verwendete.
Razzia in Discothek
Bei einer Razzia wurden mehr als 20.000 MP3-Dateien und mehr als 500 Kopien von Videoclips sichergestellt, die vermutlich alle illegal aus dem Internet heruntergeladen wurden.
Die festgesetzte Strafe ist die höchste, die jemals im Zusammenhang mit illegalen MP3-Stücken in Europa verhängt wurde. Weitere rechtliche Sanktionen gegen den DJ sollen noch folgen.
Italienischer Musikverband zufrieden
Enzo Mazza, Chef des italienischen Musikverbandes (FIMI) zeigt sich erfreut: Man sei mit der verhängten Strafe zufrieden. Der DJ verdiene mit den illegalen Musikdateien sein Geld, während die Musiker, die hart für ihren Erfolg arbeiten müssen, leer ausgingen. Man hoffe, dass dieser Fall eine Abschreckung für alle Nachahmer sei.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang