News

IFA: Neue MP3-Player und ein Monitor von Samsung

Samsung präsentiert zur IFA drei neue MP3-Player und einen neuen Flachbildschirm. Die Geräte sollen ab sofort im Fachhandel erhältlich sein.

03.09.2007, 10:16 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Samsung hat auf der derzeit in Berlin stattfindenden Internationalen Funkausstellung (IFA) drei neue MP3-Player und einen Bildschirm vorgestellt. Die drei MP3-Player verfügen alle über eine ähnliche Basisausstattung.
Alle Video-fähig
So sind alle Geräte mit einem Display ausgestattet, über das auch MPEG4-Videos angeschaut beziehungsweise JPEG-Bilder betrachtet werden können. Zudem verfügen die Geräte über eine Bluetooth-Schnittstelle und können darüber zum einen mit einem Mobiltelefon verbunden werden, zum anderen mit gleichzeitig bis zu zwei drahtlosen Kopfhörerpaaren.
Der Player YP-P2 verfügt über das größte Display (drei Zoll) und wird direkt über den Touchscreen bedient. Er kann wie auch der Player YP-T10 Textdateien anzeigen und ist mit einem eingebauten Radio ausgestattet. Der YP-P2 soll im September auf den Markt kommen und je nach Speicherausstattung 219 Euro (zwei Gigabyte), 249 Euro (vier Gigabyte) beziehungsweise 309 Euro (acht Gigabyte) kosten. Die maximale Akkulaufzeit gibt Samsung mit 30 Stunden an.
Bis zu 30 Stunden Laufzeit
Der kompaktere MP3-Player YP-T10 verfügt ebenfalls über ein Radio, jedoch nicht über einen Touchscreen. Das Display ist zwei Zoll groß. Zusätzlich ist der Player mit einer Sprachmemo-Funktion ausgerüstet und kann somit als Diktiergerät genutzt werden. Auch er soll eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden erreichen. Der YP-T10 kommt ebenfalls mit Speichergrößen von zwei, vier oder acht Gigabyte auf den Markt, liegt jedoch in puncto Kaufpreis (169 Euro, 199 Euro, 249 Euro) unter dem YP-P2.
Der dritte Player, der YP-S5, ist zwar mit dem kleinsten Display ausgestattet (1,8 Zoll), verfügt dafür jedoch zusätzlich über ausklappbare 1,5-Watt-Lautsprecher, die von Vorteil sind, wenn etwa weitere Personen mithören wollen. Auch der YP-S5 hat ein eingebautes Diktiergerät und zusätzlich eine Weckfunktion. Der Player kostet je nach Speichergröße 189 Euro (zwei Gigabyte), 249 Euro (vier Gigabyte) beziehungsweise 279 Euro (acht Gigabyte).
Monitor mit DVB-C
Der neue Flachbildschirm von Samsung heißt SyncMaster 225MD. Der 22 Zoll große Monitor im 16:9-Format ist mit einem eingebauten DVB-C-Empfänger ausgestattet, sodass er für Fernsehempfang an einen digitalen TV-Kabelanschluss angebunden werden kann. Zum Fernsehen vom Sofa aus wird auch eine Fernbedienung mitgeliefert. Weiterhin verfügt der Monitor über einen CI-Slot für Smartcards, die Pay-TV entschlüsseln können.
Im Fernsehmodus bietet das Display DVB-C-Funktionen wie EPG (Electronic Program Guide) und Bild-in-Bild-Ansicht. Für die Audioausgabe sorgen Lautsprecher mit SRS TruSurround XT.
Vielfältige Anschlussmöglichkeiten
Der Monitor reagiert in fünf Millisekunden und bietet ein Kontrastverhältnis von 1.000:1. Die Helligkeit gibt Samsung mit 400 cd/m² an, der Betrachtungswinkel beträgt sowohl horizontal als auch vertikal 160 Grad. Der Bildschirm lässt sich an eine Wand montieren und verfügt über folgende Anschlüsse: High Definition Multimedia Interface (HDMI) Component, DVI-D, S-Video, Scart, S/PDIF und Composite (FBAS). Im September soll der SyncMaster 225MD auf den Markt kommen, ein Preis steht allerdings noch nicht fest. Samsung bietet drei Jahre Garantie inklusive Vor-Ort-Austausch-Service.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang