News

IDF: Intel präsentiert die Technik für 2004 - mit 8 GHz

21.02.2003, 11:20 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Auf dem IDF hat Intel technische Meilensteine für das Jahr 2004 präsentiert, darunter eine Projektstudie der Tejas-CPU.
Prescott-Nachfolger
So steht bereits eine erste Variante der Powersville-Studie auf dem IDF bereit. Powersville verfügt nicht über einen Prescott, sondern bereits über einen Tejas. Die neue CPU soll den Prescott ablösen, jedoch weiterhin auf 32 Bit basieren.
Mit einem FSB von 1,06 GHz und einer Taktrate von bis zu 8 GHz nimmt Intel extrem hohe Ziele in Angriff. Dabei soll nicht nur der Prescott, sondern auch Tejas die 0,09µm-Technik benutzen, was die Effizienz der Netburst-Architektur beweist.
Neue Schnittstellen
2004 wird jedoch auch das Jahr schneller Schnittstellen. So kann man mit dem Start des PCI Express Bussystems im Jahr 2004 rechnen, immerhin soll die Newcard-Technologie, der Nachfolger der PCMCIA-Karte, den neuen PCI-Bus nutzen und ebenfalls 2004 erscheinen.
PCI-Express ist eine serielle Verbindung, die pro Verknüpfung 0,31 GByte in der Sekunde überträgt. Maximal können 32 Lanes geschaffen werden, sodass ein Durchsatz von 9,92 GByte pro Sekunde theoretisch möglich ist. Mit dem neuen Bus sollen im ganzen PC die bisherigen Verbindungen ersetzt werden.

(Alexander Moritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang