News

IBM hält Spitzenposition auf dem Servermarkt

Die Nummer eins auf dem weltweiten Servermarkt hat seit nunmehr acht Jahren IBM abonniert. Auch im ersten Quartal des laufenden Jahres ging der Marktanteil deutlich nach oben.

Internet© Victoria / Fotolia.com
Der weltweite Servermarkt bleibt fest in der Hand von IBM. Nach einer am gestrigen Mittwoch vorgestellten Analyse hat sich der Computerriese auch im ersten Quartal seine Vormachtstellung bewahrt. Am vergangenen Montag erst hatte IBM mit der Vorstellung von Power6, dem "schnellsten Prozessor der Welt", für Schlagzeilen gesorgt.

Großrechner auf dem Vormarsch

Der Gartner-Report berichtet, dass IBM seit nunmehr acht Jahren in Folge die Nummer-Eins-Position für sich beansprucht. In den ersten drei Monaten des Jahres lag der Marktanteil von IBM bei 29,8 Prozent. Die hohe Marktpräsenz bei UNIX-Servern und Großrechnern kommt IBM vor allem mit Blick auf die zunehmende Zusammenlegung von IT-Prozessen zugute.

Unternehmen und Institutionen entscheiden sich laut Gartner immer mehr für Großrechner-Lösungen. Im Serversegment mit einem Anschaffungspreis von über 250.000 US-Dollar konnte IBM seinen Marktanteil um zwölf Prozent auf 31,4 Prozent deutlich steigern. Bei den UNIX-Servern wird ein Marktanteil von 32,7 Prozent verbucht.

(Stefan Hagedorn)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang