News

IbC-Tarifänderungen zum 14. März

Die Internet-by-Call-Provider altnetsurf, surfdirect und 01019.net ändern zum 14. März ihre Tarife. Bei surfdirect wird es um Einiges teurer.

13.03.2007, 20:03 Uhr
Tastatur© peshkova / Fotolia.com

Zum Mittwoch, den 14. März gibt es wieder einige Internet-by-Call-Änderungen zu berichten. Diesmal basteln 01019.net, altnetsurf und surfdirect an ihren Tarifen.
surfdirect
Der Düsseldorfer Anbieter surfdirect schraubt die Preise für die Tarife Go und Easy2Surf teilweise gehörig nach oben. Bei beiden Tarifen wechseln sich nun Minutenpreise von 0,14 und 14 Cent ab. Am Wochenende werden bei beiden Modellen rund um die Uhr satte 14 Cent fällig. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt.
01019.net
Der Anbieter 01019.net ändert bei den Tarifen AA1-Surf, AA2-Surf, AA3-Surf, AA5-Surf und AA6-Surf sowohl die Zeitzonen als auch die Preise. So sinkt beispielsweise das Einwahlentgelt für die Tarife AA5-Surf und AA6-Surf von 9,99 auf 8,99 Cent. Nach wie vor wechseln sich bei allen Tarifen günstigere und teurere Zeitzonen ab, eine Minute kostet im besten Fall zwischen 0,11 und 0,56 Cent. In höherpreisigen Zeiten werden 2,99 Cent fällig. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt.
altnetsurf
Der Provider altnetsurf zieht die Preise für die Tarife A und B leicht an. Die Tarife C und D hingegen werden günstiger: Beispielsweise kostete eine Minute im Tarif C im 24-Stunden-Durchschnitt bislang 0,95 Cent. Ab dem 14. März werden rund um die Uhr nur noch 0,60 Cent fällig. Die Tarife werden alle im Minutentakt abgerechnet, eine Einwahlgebühr fällt nicht an.
Alle der hier genannten Tarife werden über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom abgerechnet.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang