News

IbC: Preisänderungen der kommenden Tage

In den kommenden Tagen werkeln Flashnet, easybell, knUUt und Surf2Go an den Preisen und Zeitfenstern einiger Internet-by-Call-Tarife.

12.10.2007, 17:49 Uhr
Tastatur© peshkova / Fotolia.com

In den kommenden Tagen ändern sich wieder einige Internet-by-Call-Tarife. Diesmal schrauben Flashnet, easybell und die avivo-Labels knUUt und Surf2Go an den Preisen und Zeitfenstern.
Flashnet
Flashnet nimmt zum Montag, 15. Oktober, drei seiner Internet-by-Call-Tarife aus der Vermarktung, die dann mit einem einheitlichen Minutenpreis berechnet werden. Betroffen sind die Zugänge Alltime3, Day3 und Night3. Wer sich ab Montag über diese Tarife einwählt, zahlt teilweise deutlich mehr. So werden alle drei künftig einheitlich und rund um die Uhr mit 1,99 Cent pro Minute abgerechnet. Bislang wurden je nach Einwahlnummer und Zeitfenster 0,25 bis 2,99 Cent fällig.
easybell
Der Anbieter easybell erhöht darüber hinaus den Preis für den Tarif Garant 8. Ab Samstag, 13. Oktober, kostet eine Minute dann täglich und rund um die Uhr statt 0,43 Cent 0,85 Cent. Diesen Preis garantiert easybell bis zum 31. Dezember. Zusätzlich führt der Anbieter zum Samstag mit Garant 9 unter der Einwahlnummer 019166317 einen neuen Zugang ein, mit dem rund um die Uhr für 0,33 Cent pro Minute gesurft werden kann. Der Preis wird bis zum 26. Oktober garantiert. Beide Tarife werden im Minutentakt berechnet.
Zeitzonentausch bei avivo
Auch bei den avivo-Labels knUUt und Surf2Go ändern sich zum Montag, 15. Oktober, einige Tarife. So bleiben bei Spar1, 2, und 3 zwar die Minutenpreise mit 0,16 Cent und 8,88 Cent konstant, dafür tauscht der Anbieter jedoch bei den drei sekundengenauen Zugängen die Zeitzonen. Mit Spar1 kann künftig von Montag bis Freitag zwischen 8 und 10 Uhr günstig gesurft werden. Bei Spar2 liegen diese Zeitfenster dann zwischen 12 und 15 Uhr und 19 und 21 Uhr. Spar3 wird jeweils von 15 bis 17 Uhr und 21 bis 23 Uhr mit 0,16 Cent berechnet.
Bei Surf2Go Surf1 und 2 bleiben ebenfalls die Minutenpreise sowie die Einwahlgebühr von 5,88 Cent und auch die minutengenau Berechnung konstant. Allerdings werden die Zeitzonen ausgetauscht: Mit Surf2Go Surf1 kann von Montag bis Freitag immer zwischen 0 und 2 Uhr, 4 und 6 Uhr und weiter im 2-Stunden-Takt für 0,03 Cent pro Minute gesurft werden. Surf2Go Surf2 wird genau umgekehrt berechnet.
Die Abrechnung erfolgt jeweils über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang