News

IbC: 01019.net verschiebt Zeitzonen

In einzelnen Zeitzonen fallen, in anderen steigen die Minutenpreise. In beiden Fällen zum Teil recht deutlich.

21.08.2007, 17:05 Uhr
ISDN© Daniel Kühne / Fotolia.com

Internetsurfer, die sich über eine ISDN-Karte oder ein Modem in das World Wide Web einwählen, müssen einmal mehr mit Tarifverschiebungen kalkulieren. Dieses Mal trifft es Nutzer der AA-Surf-Tarife der freenet-Tochter 01019.net. Sowohl die Minutenpreise werden teilweise geändert als auch die Zeitzonen.
Im Tarif AA1-Surf werden ab morgen zwischen 0 und 2 Uhr, sowie zwischen 6 und 8 Uhr 0,41 Cent pro Minute berechnet. Zwischen 15 und 17 Uhr gilt ein Minutenpreis in Höhe von 0,38 Cent. In der restlichen Zeit werden teure 2,99 Cent pro Minute fällig. Ähnlich sieht das neue Tarifschema im Tarif AA3-Surf aus. Pro Minute 0,41 Cent gelten zwischen 2 und 4 Uhr sowie zwischen 19 und 21 Uhr. 0,33 Cent pro Minute werden zwischen 10 und 12 Uhr fällig. In der restlichen Zeit müssen 2,99 Cent pro Minute gezahlt werden.
Deutlich komplizierter wird es im Tarif AA2-Surf. Zu vernachlässigen sind die Zeitfenster zwischen 0 und 4 Uhr, zwischen 6 und 8 Uhr, zwischen 10 und 12 Uhr, zwischen 15 und 17 Uhr sowie zwischen 19 und 21 Uhr. Hier werden pro Minute teure 2,99 Cent fällig. Zwischen 4 und 6 Uhr, 17 und 19 Uhr sowie 21 und 24 Uhr gilt ein Minutenpreis von 0,41 Cent, zwischen 8 und 10 Uhr sowie zwischen 12 und 15 Uhr werden 0,33 Cent pro Minute berechnet.
Diese drei genannten Tarife werden im Minutentakt über die Rechnung der Deutschen Telekom abgerechnet und es wird kein Einwahlentgelt verlangt. Diese und alle Änderungen in den drei weiteren Tarifen, bei denen ein Einwahlentgelt von bis zu 9,99 Cent fällig wird, werden wir im Laufe des Abends in unseren Tarifrechner integrieren.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang